Österreich verblödet immer mehr

Wenn es nicht so traurig wäre, wäre es eigentlich nur mehr zum Lachen. In Österreich haben die 5000 Teilnehmer am PISA-Test derart schlecht abgeschnitten, dass man das Ergebnis sogar nachgerechnet hat weil man es nicht glauben konnte. Es wurde festgestellt, dass die Kinder “sehr schlecht lesen”. Was wieder die Frage nach dem “Warum” aufwirft.

Ist es die seit Jahren falsche, ignorante und an Sachkompetenz fehlende Bildungspolitik der Sozialisten (die noch immer im frühen 20. Jahrhundert leben)?

Sind es Klassen in denen 63% “Nicht-Österreicher” sitzen die entsprechend mehr Aufmerksamkeit benötigen, die dem eigenen Nachwuchs somit fehlt?

Oder sind es sogar die Computer die unseren Kindern heute alles per Knopfdruck, bunten Buttons und sonstigen visualisierten Hilfen erleichtern?

Sicher alles Gründe dafür, auf die eine oder andere Art und Weise. Dabei wurde hier noch nicht einmal das typische Unterschichten-Fernsehen angeführt, das einen wesentlichen Teil zur flächendeckenden Verdummung der gesamten Bevölkerung beiträgt. Und zwar gezielt und ganz bewusst.

So gesehen sollte man sich bereits heute fragen, wie man mit den Menschen die des Lesens nicht mehr mächtig sind in 20 Jahren umgehen wird. Wie man mit dieser Rasse “”bildverarbeitender” Ausführungs-Gehilfen klar kommen kann und wie man sich vor Menschen mit jeglicher Intelligenzbefreiung schützen kann.

Denn eines ist sicher: Wenn 17-jährige Jugendliche heute Graz als Hauptstadt von Innsbruck angeben und die Türkei nach ihrer geografischen Lage befragt nach Italien verlegen, wenn ebensolche 64 geteilt durch 8 im Kopf rechnen müssen und als Ergebnis 9 “errechnen”, dann darf man sich nicht wundern, wenn die ganze Kiste einfach den Bach runter geht. So das nicht vorher schon die EU geschafft hat.

Bananen für den Richter

Was passiert, wenn die österreischische Justiz aus dem Stall gelassen wird?

Zum Fall: Der tschetschenische Präsident steht im Vedacht, den Mord an einem tschetschenischen Flüchtling in Österreich in Auftrag gegeben zu haben. Der angebliche Auftragskiller ist verhaftet, angeklagt und steht nun vor Gericht. Soweit so gut.

Ab hier waltet Justitia mit aller Gewalt ihres Amtes:

Der österreichische RICHTER, der den Prozess gegen die so genannte “Tschetschenen-Mafia” führt, fragt den VERTEIDIGER des ANGEKLAGTEN, ob dieser, der Angeklagte, es ermöglichen könnte, den tschetschenischen PRÄSIDENTEN zu einer VIDEO-Aussage zu überreden, um so offene Fragen zu dieser Causa beantworten zu können. Weil er, der Angeklagte, ihn laut eigenen Aussagen gut kenne und eng mit ihm befreundet sei. Dies könnte ein gute Möglichkeit sein um eventuelle Missverständnisse aus dem Weg zu räumen und einen besseren Einblick in die ganze Geschichte zu bekommen, meinte der RICHTER zum VERTEIDIGER.

Und weil der justizielle Wahnsinn damit noch nicht seinen Höhepunkt erreicht hat, will man auch noch den von allen Makeln freien Putin, ehemaliger Präsident von Russland (aktuell NUR Strippenzieher), zu einer Zeugenaussage diesen Fall betreffend, vor ein österreichisches Operettengericht VORLADEN.

Es darf einen wirklich nicht wundern, warum diesen Staat niemand in der Welt mehr ernst nimmt. Meine nächste Zeugenaussage mache ich dann via Skype.

HEAT zu heiss für USA

Amerikanische Kinder tragen Waffen und “schützen” sich und ihre Kumpels vor dem “Feind”. Amerikanische Kinder fahren Autos und fluchen wie ein Hunnenführer. Amerikanische Kinder kiffen und koksen bis ihre Köpfe platzen und dealen mit allem was Mutter Erde zur Verfügung hat. Amerikanische Kinder fressen Pommes und Burger bis zur Bewegungsunfähigkeit und schütten im Laufe ihrer “Jugend” tausende Liter “Soft-Drinks” in sich hinein. All das ist amerikanische Normalität. Wenn es jedoch darum geht die amerikanischen Kids vor dem Teufel zu bewahren, dann ist Schluss mit lustig.

Aus diesem Grund wurde auch lautstark gegen den neuesten Werbeclip von Beyoncé Knowles protestiert und Zoff gemacht. Der Clip für ihr Parfum HEAT sei viel zu heiss und auf der Stelle aus dem Nachmittagsprogramm zu verbannen und erst ab 19:30 im Abendprogramm auszustrahlen. “Die Kinder sind gefährdet”, schrie man wieder. Wie schon beim Super Bowl 2004, als Justin Timberlake und Janet Jackson die gesamte amerikanische Nation an den Rand des Untergangs brachten und Nipplegate in die TV-Geschichte einging.

In den USA werden jedes Jahr über 700 Millionen Porno-Videos ausgeliehen. Es werden jährlich zehn bis fünfzehn Milliarden Dollar für Pornografie ausgegeben. Das ist mehr als für Kinokarten oder Videospiele. Auch mehr als für Football, Baseball und Basketball zusammen. Und das heisst was!

Heute aber bringt Beyoncé die Kids in Gefahr. Weil sie ein heisses rotes Kleid trägt? Fast könnte man zur Ansicht kommen, dass der Amerikaner die grösste Angst vor seiner eigenen Phantasie hat. Es muss ein Alptraum sein sich nicht dagegen wehren zu können. In diesem Fall hilft nicht einmal die Waffe unterm Bett. Und in den Krieg zu ziehen geht auch nicht. Echt angeschissen, Cowboys.

Terrorist in Ausbildung

Ich stelle mal eine ganz dumm-dusselige Frage und bin mir sicher, diese Frage stellen sich auch einige andere “da draussen” in der Bundesrepublik Germanien.

Jörg Ziercke, seines Zeichens Präsident des deutschen Bundeskriminalamtes, geht davon aus, dass es in der Bundesrepublik 1000 gewaltbereite Islamisten gibt. Den so genannten “harten Kern” schätzt man beim BKA auf 130 Personen. Davon sind laut Ziercke 30 bis 40 Personen in Terrorcamps ausgereist um dort das “Handwerk des Terrors” zu lernen. Welch romantische Job-Beschreibung man doch für hinterlistige Mörder erfinden kann.

Jetzt aber kommts: Die Hälfte davon sei wieder nach Deutschland zurückgekehrt und Zierke meint ganz präsidial dazu:

“Der islamistische Terror ist präsenter denn je.”

Unglaublich, welch Weisheit hier verkündet wird.

Was ich mich deshalb frage, ist einfach: “Wenn ich weiss, wie viele zu ihrer “Aus-und Weiterbildung” in die Terror-Hochburg ausgereist sind (und ich bin sicher das BKA weiss auch WER diese sind), warum lasse ich sie dann, trotz meines Wissens, wieder unbehelligt in Deutschland einreisen?”

Blöde Frage. Ich weiss. Aber manchmal wird man einfach nicht schlauer.

Reflexzonenmassage für Deutsche

Der Kerl hat hat ja doch ein Herz. Quelle: Hipster Hitler

Lügen und so weiter …

Wehe wenn der zu lügen anfängt. Bild: von da

Mord am Gehsteig

Vorab, ich habe nichts gegen Radfahrer. Ich fahre ja selbst auch. Auf Radwegen und dort, wo man zur sportlichen Betätigung fahren kann. Ich habe aber etwas gegen die ganzen Hardcore-Biker in der Stadt, die glauben, dass sie überall fahren können wo sie und vor allem wie sie wollen. Konkret gegen jene dieser Sorte, die einem unvermutet, weil unsichtbar, plötzlich auf dem Gehsteig um die Ecke entgegen geschossen kommen, einen fast über den Haufen fahren und sich dann aufregen, wenn man sich beschwert und ihnen den berühmten “Vogel” zeigt.

Ich frage mich ob es fahrlässige Tötung oder Totschlag ist wenn ich einmal meinen Arm ausfahre und so einen Gehsteig-Terroristen in die Mauer, die Auslage, oder in den sogenannten Fliessverkehr “umleite”. Denn irgendwann mache ich das. Irgendwann macht einer dieser Idioten einen gewaltigen Abflug.

Wie ich bereits vorher gesehen habe, wird jetzt – sozusagen als Strafverschärfung – sogar eine GRÜNE Verkehrs-Stadträtin in Wien. Das bedeutet wahrscheinlich, dass man sich als Fussgänger dann am besten eine strapazierbare Liane anschaffen wird müssen um sich in Zukunft von Baum zu Baum schwingen zu können. Um die Radfahrer auf den Gehsteigen nicht weiter zu behindern oder zu erschrecken. Die können ja nicht damit rechnen, dass sich dort Fussgänger frei bewegen. So weit kommt´s noch.

Tatort Feinkost-Theke

Ab und zu überkommt mich ein Heisshunger auf etwas völlig Banales. In meinem Fall kam der Flash heute am späten Vormittag. Ich eilte rasch die Stiegen runter um mir beim Bäcker gegenüber zwei frische Semmeln zu organisieren. Um diese aber so zu gestalten, dass sie mein Verlangen auch befriedigen konnten, musste ich in den hundert Meter weiter entfernten Supermarkt düsen. Da stand ich dann, vor mir drei Leute die gerade ihren Einkauf an der Feinkost tätigten. Es stört mich auch nicht sonderlich wenn ich etwas warten muss. Nutze ich doch diese Gelegenheit immer wieder um die Menschen zu beobachten. Berufskrankheit, unheilbar.

Im heutigen Fall war es dann wieder einmal interessant zu beobachten, wie die Leute sich im wahrsten Sinn des Wortes “über die Theke” ziehen lassen. Gut, wäre ich Geschäftsführer eines Supermarkts bzw. Eigentümer, würde ich wahrscheinlich die selbe Strategie ausgeben. Nämlich jene, die jede Verkäuferin hinter der Theke als erstes lernt. Den ominösen Satz “Darf´s ein bisserl mehr sein?” mit einem Lächeln im Gesicht zu fragen. (mehr …)

Hermes und die Bomben

Zuerst schicken die Mitglieder der EU den Griechen frisch gepresste Milliarden um die Korruption im Land nicht völlig zum Erliegen zu bringen. Zum Dank schicken die Griechen jetzt ihren “Unterstützern” Bomben in Paketen. Würde mich nicht wundern wenn die mit Hermes kommen würden.

Feiern in Bayern

Man lernt echt nie aus. Beim Studium der Morgenzeitungen musste ich heute lesen, dass der bayerische Innenminister Joachim Herrmann (CSU), am 31.10. zu Ruhe und Besinnung aufgerufen hat, weil einen Tag vor Allerheiligen

Unterhaltungsveranstaltungen, die nicht dem ernsten Charakter dieses Tages entsprechen, in Bayern gesetzlich verboten sind.

Es gibt sogar ein Tanzverbot, welches die Fachbereichsvorsitzende der Gastronomie, Monika Poschenrieder befürchten lässt, dass es besonders wegen unterschiedlicher Regelungen in Österreich und Deutschland zu “Grenztourismus” komme. Skandal.

Ich will ja nicht meckern, aber ist es nicht mein eigenes Bier wie ich meine Tage und Nächte verbringe? Und, wie weit kann Staat mir verbieten zu tanzen oder tanzen zu lassen, wenn mir danach ist? Wird mir religiöses Verhalten hier aufgezwungenn und wenn ja, warum regen wir uns dann über Kopftücher auf? Erhalte ich als Unternehmer Umsatzausfallszahlungen, oder kann ich entgangene Einnahmen von der Finanz schätzen lassen und diese im Zuge der nächsten Bilanzerstellung steuerschonend verbuchen? Bayern macht es einem nicht gerade leicht. Trotz Bierzelt und Leberkäs.

Kodak Moments

Soll ich die wirklich entwickeln lassen? Ich habe keine Ahnung mehr was da drauf ist. Sind mir gestern im Office irgendwie in die Hände gefallen. Alzheimer lässt grüssen. Mir blutet das Herz wenn ich dran denke, dass ich für die Entwicklung auch noch bezahlen soll. Sei´s drum. Ich will es wissen. Die Neugier tötet mich noch, irgendwann.

Kreditkarten vs. Hotelpass

Gestern abend, als ich gerade meinem Sushi den Garaus machte und den Sake vernichtete, erhielt ich ein email von meiner New Yorker Freundin. Wohl wissend, dass ich aufgrund meiner Tätigkeit eine mehr als gesunde Paranoia habe was Datenschutz und Datenmissbrauch angeht, konnte sie es nicht lassen, mir die nachfolgende Information zukommen zu lassen. Ich weiss zwar, dass ich sobald ich in amerikanischen Hotels eingecheckt habe ein offenes Buch für Uncle Sam bin. DAS aber wusste ich noch nicht. Nachfolgend die Original-Mail ohne Untertitel: (mehr …)

Bankomat in Ketten

Österreichische Banken können einem heute schon wirklich leid tun. Nicht nur, dass jetzt auch noch die Bankenabgabe eingeführt wird, raubt man ihnen das liebe Geld sogar noch vor ihren Augen. Man “entreisst” es den armen Banken buchstäblich und sorgt für eine mediale Aufmerksamkeit die sie so gar nicht haben wollen. Wie sie doch generell so wenig Aufmerksamkeit wie möglich haben wollen. In Zeiten wie diesen.

Jetzt aber rüttelt man sogar an ihren Fundamenten und reisst aus diesen die reich gefüllten Geldmaschinen namens Bankomat. Jene Geldscheine spuckenden Automaten die den “Noch-Nicht-Hoffnungslos-Verschuldeten” und ihre Konten im Plus führenden Individuen in höchster Not zu Bargeld verhelfen sollen. Doch nichts da. Rotzfrech sind die Diebesbanden aus dem bösen Osten unterwegs und scheren sich weder um Kameras noch um sonstige nicht aktivierte Alarmvorkehrungen. Rein ins Foyer, Kette um die Kiste und mit Karacho aus der Verankerung gerissen. Statt mit zwölf nur mit 6 Bolzen “gesichert” (man muss ja sparen, in Zeiten wie diesen) und statt mit billiger Elektronik zur einfachen Ortung ausgestattet, nicht einmal ein Zettel für den Finder hinterlassen. Welch Verschwendung harter, aber gut versicherter Währung. (mehr …)

Radikaler Jugendschutz

Was für ein Glück, dass ich schon über 18 bin. Sonst dürfte ich da gar nicht reinschauen.

Musikalischer Terrorismus

Ich weiss, dass man um Fortschritte zu erzielen, üben muss. Immer und immer wieder. Keine Frage. Nur Übung macht den Meister und Ausdauer und Ehrgeiz werden dann auch irgendwann belohnt. Deshalb habe ich auch vollstes Verständnis für jeden der etwas lernen will und übt.

Wofür ich allerdings kein Verständnis mehr habe, ist der Kerl über mir. Seit nunmehr einem Jahr hämmert er immer die gleiche Tonleiter in sein Klavier und bringt es nicht auf die Reihe diese fehlerlos zu spielen. Ich bescheinige ihm ja durchaus Ausdauer, aber was der auf diesem armen Klavier aufführt ist schlichtweg Folter. Tierquälerei. Terrorismus.

Seit 8 Uhr in der Früh versucht der Typ ober mir es irgendwie auf die Reihe zu kriegen, ohne Pause, immer und immer wieder, die gleiche Abfolge von Noten in die Tasten zu hämmern. Ohne Erfolg. Wenn es zwischenzeitlich nicht bereits schmerzen würde, wäre es einfach nur zum Heulen.

Ich werde mich jetzt auf die Piste begeben und eine Runde laufen gehen. Wenn der Kerl dann, wenn ich heimkomme, immer noch gnadenlos sein Klavier missbraucht, laufe ich vielleicht noch eine Runde amok. Damit die Nation am Feiertag auch wirklich was zum Feiern hat.

Page 6 of 7«1234567»

FÜR WEINFREUNDE & GENIESSER

STICHWÖRTER