Österreich für Österreich

…sollen sich in ihrem Einigungsdeal zu einer Einigung gekommen haben…


Österreichischer Qualitätsjournalismus vom Allerfeinsten. Mit unterbezahlten, aber bestens integrierten Redaktöhren. Heute in “Österreich”. Das Blatt zu dem sogar die Bild aufschaut.

Geronimo, Osama und Loretta Tuell

Osama hin, Bin Laden her. Nicht genug, dass sich die Medien der ganzen Welt jetzt wieder wichtig machen und erklären was richtig und was falsch ist, was erlaubt und was nicht erlaubt war. Und ob man sich jetzt wieder etwas mehr oder sogar weniger fürchten muss. Das wäre zu einfach für alle Beteiligten.

Jetzt sorgt dafür zu all dem auch noch die Auswahl des Code-Namens für den Ober-Terroristen für heftige Kritik in den USA.

Loretta Tuell, führende Beraterin des Senatskomitees für indianische Angelegenheiten, poltert nun gegen das Weisse Haus und verweist darauf, dass es

…völlig unangemessen sei, Geronimo, einen der größten Helden der indianischen Ureinwohner und hoch geachteter Häuptling der Apachen, mit dem meist gehassten US-Feind in Zusammenhang zu bringen.

Das Weiße Haus verweist dazu ans Pentagon, das Verteidigungsministerium schweigt und am Ende stellt sich wieder mal die Frage: “Sind die wirklich alle durchgeknallt?”

Chaos-Tage

Irgendwie komme ich im Moment zu gar nichts. Nur Rennereien, von einem Treffen zum anderen und wieder einmal viele leere Kilometer. Bin froh wenn diese Woche vorüber ist. Und das bereits am Montag. Wenn das nur mal gut geht. Gosh!

Krieg im LIVE-Ticker

Ich kann mir nicht helfen, aber das hat schon etwas befremdliches. Will ich wirklich LIVE dabei sein wenn man den Leuten Bomben auf die Köpfe fallen lässt? So mit richtig fetten Explosionen wo die Gliedmaßen durch die Luft fliegen und Körper zerfetzt und ausgeblutet in der Gegend verstreut herum liegen? Irgendwie haben alle Medien, quer durch die Bank, alles über Bord geworfen und ergötzen sich am liebsten selbst an ihren kreativen Auswüchsen. Am liebsten LIVE, damit man mehr als nur dabei ist.

Knut ist tot

Die ganze Welt trauert um Knut, den Eisbären. Ist jedenfalls zu lesen. Eine ganz andere Frage die sich stellt ist aber: “Wie geht es nun mit Deutschland weiter? Wie geht man mit dieser Katastrophe um und wird es jemals wieder so sein wie es einmal war?”

Mediale Heuchelei

Was sich aktuell in Japan abspielt ist ohne Zweifel eine Katastrophe. Dass der Sensationsjournalismus dabei voll auf seine Rechnung kommt, steht ebenso ausser Frage. Berichtet und schockiert muss werden was das Zeug hält. Was mich aber wirklich anwidert sind die prominenten Trittbrettfahrer, die ihren Senf abgeben nur um wieder mal erwähnt zu werden.

• Da ist zu lesen, dass Lady Gaga ein Armband entworfen hat und den Verkaufserlös von Euro 5,80 spendet. Ein weisses Gummiband, mit “We pray for Japan”. Schön zu sehen, dass alle beten. Ich wette sie hat diese kreative Meisterleistung niemals selbst in ihrer Hand gehalten.

• Michael Schumacher ist mit seinen “Gedanken und Emotionen voll bei den Menschen in Japan” und fährt danach zu neuer Bestzeit. Voll konzentriert und voller Mitgefühl. Wahrscheinlich aus Angst davor, dass ihn die Atomwolke einholen könnte.

• Lindsay Lohan twittert kurz vor Knastantritt noch rasch, dass “Gott alle die in Angst sind doch beschützen möge”. Das hilft den Menschen im Pazifikstaat natürlich ungemein. Ob sie am Ende nicht sich selbst gemeint hat weil es demnächst in die Zelle geht?

• Auch Katy Perry und Kim Kardashian “beten” via Twitter für die Menschen auf der Insel. Wieviel “retweets” das wohl generieren mag? Wer braucht da noch eine Kirche, wenn schon alle via Twitter beten?

• Und sogar Charlie Sheen, der letzte Held von Hollywood, zeigt Herz und spendet 1,- (EINEN) Dollar von jedem verkauften Ticket für seine neue One-Man-Show. Warum nicht alles, Mr. Sheen? Ist doch nur Geld.

In dieser Tonart geht es weiter. Jeder halbwegs Prominente muss sein Mitgefühl medienwirksam in den Äther pusten, um danach zur Tagesordnung über zu gehen. Business as usual. Wie schon gesagt, das Ganze ist natürlich eine grosse Katastrophe. Aber diese mediale Heuchelei die dazu verbreitet wird ist mindestens genau so schrecklich. Hilft sie doch keinem der Betroffen, ausser jenen, die “in Gedanken bei den Menschen sind”. Nämlich vom hofierten und geliebten Boulevard erwähnt und als guter Mensch gezeigt zu werden.

Heute ist es Japan, gestern war es Khao Lak und morgen ist es Indonesien. Katastrophen gehören zu und begleiten unser aller Leben. Die Worthülsen bleiben immer die gleichen und sind deshalb auch entbehrlich.

Wenn das ä zu weit vom e entfernt ist

Ich wärde jetsd auch Redaktöhr. Da wärde ich berümt und brominent wie ein Fusballer.

Facebook kurz vorm Platzen

Im Jänner wurde der Wert von Facebook nach einem Einstieg der Investmentbank Goldman Sachs auf 50 Mrd. Dollar geschätzt. Nur knapp zwei Monate später wird Facebook jetzt vom Investmentfonds General Atlantic, der zu einem Zehntel bei dem Unternehmen einsteigen wolle, mit 65 Mrd. Dollar, das sind aktuell knappe 47 Mrd. Euro, bewertet. So schnell steigert man den Wert um läppische 15 Milliarden. Ich kringle mich jetzt schon vor Lachen wenn dieses “Kunstwerk” sich demnächst in Luft auflöst und die Zocker und andere “Investoren” wieder aus den Fenstern springen.

München ein Opfer der Geografie

Die Postler fliegen beim Rechtschreibtest durch und Online-Redakteure verlegen Gelsenkirchen nach Südbayern. Qualitätsjournalismus vom Feinsten. Jo mei!

Fett und blöd zum Gratis-Handy

Ein Grund warum ich bei diesem Anbieter nicht ums Verrecken Kunde werde. So viele Handys kann man mir gar nicht schenken.

Nicht genug, dass diese Typen die in diesem Spot herumhüpfen und kostenlose Handys auf eine total penetrante Art und Weise anpreisen absolut geschmacklos und ungustiös sind.

Sie vermitteln durch ihr anscheinend von jeglicher Intelligenz befreitem Verhalten auch noch, dass man die angesprochene Zielgruppe für genauso dämlich hält.

Geschmackloser und penetranter geht Werbung nicht mehr. Und der bereits mehr als nervende Inder verstärkt dieses Gefühl nur noch unnötig.

Leider ist das aber sicher noch nicht das Ende dieser fürchterlichen Entwicklung und ich befürchte, dass da noch viel dümmeres und noch sinnentleerteres nachkommt.

Eines frage ich mich aber trotzdem? “Was will mir die Werbung mit diesem Fettsack der da links durchs Bild hüpft wirklich vermitteln?” Irgendwie stehe ich an. Jemand eine Idee dazu?

Penny unbesiegbar

Neues Flugblatt von der Preiskampftruppe. Mit Werbung wie sie verlogener nicht sein kann. Da kommt natürlich kein Bäcker, der seit 20 und mehr Jahren bäckt, mehr mit.

Droge Facebook

Facebook ist wie eMail auf Crack.

Man ist permanent damit beschäftigt “aktuell” zu bleiben und hechelt ständig der nächsten neuen Meldung hinterher.

Freier Fall

Ads of the World zeigt wie man mit guter Werbung für Aufsehen sorgen kann. In diesem Fall ist die Aufmerksamkeit des Fussvolks garantiert. Kampagne von Mad Men Prime

Zeitlos liegt im Trend

Was wäre das Leben ohne Qualitätsmedien? Wie wüssten wir was wirklich wahr und was erfunden ist? Nicht auszumalen, müssten wir erraten, was in der Welt so vor sich geht. Gott sei Dank können wir uns auf Online-Redakteure noch verlassen. Wenngleich auch diese irgendwie den Überblick verloren haben.

Experten bitte melden

Zur Zeit geht es ziemlich rund im Skisport. Läufer stürzen schwer und verletzen sich erheblich. Was einserseits zu diesem Sport als Berufsrisiko dazu gehört, aber andererseits unzählige Experten” aus den Löchern holt, die dann landesweite Diskussionen anzetteln. Welche in der Regel oft sinnlos sind, vor allem aber jeglichen Expertenwissens entbehren. Hauptsache Volkes Seele brüllt irgendwas hinaus. Vorzugsweise als “Kommentar” in den Online-Medien “aller” Schichten.

So geschehen auch diesmal. Wie dämlich manche dabei sind tut oft auch weh. Was aber dieser Poster von sich gibt beweist wieder nur einmal, welch völlig intelligenzbefreite Kreaturen im Internet ihr Unwesen treiben.

Vielleicht liegt es aber auch nur daran, dass dieser sich vor Jahrzehnten im eigenen Wald verirrt hat und jetzt aus eben jenem, vor lauter Bäumen den Ausgang nicht mehr findet.

Page 2 of 4«1234»

FÜR WEINFREUNDE & GENIESSER

STICHWÖRTER