Shortly, without von delay

Ein Grund mehr warum unsere Politiker einfach die Klappe halten sollten. Sie sind selbst die lebenden Beweise ihrer eigenen missratenen Bildungspolitik. Ju andaständ?

Von Christen und Brandopfern

Dass die sommerliche Hitze die Menschen ins Schwitzen bringt ist mehr als verständlich. Manchen verbrennt sie sogar ganze Gehirnregionen.

So wie auch jenem österreichischen Wirtschaftskämmerer der jetzt verlangt, dass es Feiertagszuschläge nur mehr für CHRISTEN geben soll. Wer aus der Kirche ausgetreten oder überhaupt ohne Bekenntnis ist, der solle in Zukunft leer ausgehen wenn er an diesen Tagen arbeitet. Oder arbeiten muss. Bemerkenswert ist, dass trotz der offensichtlichen Schwere der Verbrennung dieser Vorschlag noch den Weg in die Medien gefunden hat. Sieht aus als wäre das Sprachzentrum nicht von der Brandrodung betroffen.

Als nächstes bleiben dann die Moslems zuhause oder bekommen 400% Zuschlag wenn ihr Chef sie an einem christlichen Feiertag an der Nähmaschine sitzen haben will und Buddhisten erhalten eine Freifahrt mit der Strassenbahn. Atheisten wird der Feiertag vom Urlaubsanspruch abgezogen und Geschiedene erhalten nur mehr 50% Zuschlag. Da die Ungläubigen gar nichts mehr bekommen erhalten katholische Christen als Ausgleich 300% Zuschlag und “liberale” protestantische Christen 250%. Irgendein Unterschied muss ja sein.

Ich werde das Gefühl einfach nicht los, dass in diesem Land die Politiker, Gewerkschaftsfunktionäre und sonstige parteitreuen Sesselkleber immer dümmer und dreister werden. Eine Anhebung des Pensionsalters auf 85 Jahre würde mich aufgrund der weltweiten finanziellen Zustände nicht wirklich überraschen.

Blödheit macht berühmt

Es gibt zahlreiche Wege Berühmtheit zu erlangen. Manche Menschen leisten dafür auch etwas oder eignen sich aussergewöhnliche Fähigkeiten an und stellen diese in den Dienst einer guten Sache. Andere haben grosse Talente und werden erfolgreiche Sportler, Filmschauspieler oder sonstwas.

Dass es aber auch anders und vor allem einfacher geht, hat vor kurzem ein österreichischer Schüler bewiesen. Er gelangte damit zu zweifelhaftem Ruhm, weil er 9 (NEUN) Fünfer im Zeugnis hatte. Das will mal einer toppen dachte dieser… und was passierte? Er wurde getoppt. Seit gestern ist sein “Rekord” Geschichte, musste er doch den Titel “Dümmster Schüler Österreichs” an einen anderen abgeben. Dieser hatte es nämlich geschafft ZEHN “Höchstnoten” ins Zeugnis eingetragen zu bekommen.

Abgesehen von den sicher beeindruckenden Leistungen beider ist es wieder einmal ein sehr treffendes Spiegelbild unserer Gesellschaft. Dank der Medien erlangen solche Individuen auch noch Ruhm und schaffen es damit bis auf die Titelseiten. Im Grunde genommen kann es einem ja egal sein, aber irgendwie ist das nur mehr traurig.

Armee-Überlebens-Paket eingetroffen

Da laust mich doch der Affe! Vor ein paar Minuten hat es hier an der Türe geläutet und draussen war der Postmensch. Gelb gekleidet und mit einem knallgelben Paket in der Hand, einem höchst offiziösen Überlebens-Paket der Schweizer Armee. Gesendet vom fabulösen Man in Helvetica. Was für ein Freitag! So kann das Wochenende beginnen. Herzlichsten Dank aus der Alpenrepublik.

Einmal geöffnet offenbarte sich das offensichtliche Verstopfungs-Vorsoge-Sortiment für Soldaten jeden Ranges. Der Hammer war allerdings das beigefügte Blasenpflaster. Einfach GENIAL! Und jetzt, nach zahlreichen Basel-Besuchen, habe ich endlich auch das so oft schon erwähnte “Basler Leckerli” kennengelernt. Ich hattte bis heute keine Ahnung was das ist. Köstlich, sage ich nur. Und die Swiss Choco-Bits gehören sofort wieder verboten. Sehen aus wie Hunde-Trockenfutter, schmecken aber tödlich lecker.

Wertester Herr MiH, seien Sie sich meines aufrichtigen Dankes gewiss. Ich werde mich beizeiten gerne revanchieren :-)

Nachtrag: Die Ragusa, Lindt und das Berner Müntschi sind nicht aus Armeebestand. Man will es ja nicht übertreiben und “Premium-Futter” für lau ausgeben :-)

34º und der Fön funktioniert

Ich weiss, ich habe versprochen ein besserer Mensch zu werden. Aber manchmal zwingt einen das Leben einfach auf den Auslöser zu drücken.

Putzkommando im Anmarsch

Nachdem ich vorige Woche zu so gut wie nichts in dieser Bude gekommen bin sieht es bei mir aus wie in einem Bombenkrater. Wird echt Zeit, dass heute die Putze kommt. Ich werde mich dann in die Stadt auf wasweissichwas begeben und sie ihres Amtes walten lassen. Ist auch sicherer für mich da die Gute dermassen gründlich ist, dass sie vielleicht irrtümlich auch mich wegräumt. Ethnisch säubert, sozusagen. Muss ja nicht sein, oder?

Strom kommt NICHT aus der Dose

Eigentlich ist es egal was man macht. Tut man dies, passt es jenen nicht und tut man das, passt es denen nicht. Was gab es für einen Wirbel als in Fukushima der Reaktor platzte und Tod und Verderben über Japan brachte? Und was gab es für einen Terror von den unterschiedlichsten Gruppierungen, dass man sich endlich aus der Atomenergie verbaschieden sollte?

Jetzt, da sich Deutschland dazu durchgerafft hat auszusteigen (andere werden sicher auch noch folgen), geht ein Theater der anderen Art los. Schon ist zu lesen, dass sich Strom in Zukunft verteuern wird, auch wenn man selbst weniger verbraucht. Und was passiert? Alle regen sich empört auf. Ja Leute, was denkt ihr denn? Irgendwie muss das Loch ja gestopft werden und der Strom aus einer anderen Quelle kommen. Ist die Ware billig, wettert die Masse was der Umwelt angetan wird, sorgt sich um die Sicherheit – und kauft. Ist die Ware teuer, schimpft die Masse auf die Produzenten – und pfeift auf Sicherheit und Umwelt. So einfach ist das.

All jene die sich wegen immer höher werden Energiepreisen bereits ins Hemd und nur die bösen Energieversorger dafür verantworlich machen sollten sich einmal überlegen, wie fahrlässig sie selbst alle in den vergangenen Jahren mit der Ressource Energie umgegangen sind. Klar, die Energieversorger wissen wie man Geld macht und nutzen dieses Wissen und die Möglichkeit dazu auch. Das ist wesentlicher und notwendiger Bestandteil einer erfolgreichen Unternehmensführung. Dass dabei nicht immer alles fair, ausgewogen und hundertprozentig legal abgeht steht auch ausser Frage. Aber sich nur darüber aufzuregen, dass der Strom nicht wirklich aus der Dose kommt ist naiv und ebenso verwerflich. Es zeigt vielmehr welche Interessen all jene verfolgen die vorher UND nachher schreien. Nämlich ausschliesslich ihre eigenen. Die Umwelt und die Sicherheit sind denen nämlich nur was wert wenn sie nichts kosten.

Cuba, Castro und Chavez

Ärzte hatten beim venezolanischen Staatschef Chavez ein Krebsgeschwür entdeckt weshalb sich dieser nach Kuba, zu seinem fidelen Freund Castro begeben hat. Um sich dort mit Rum und Huren wieder gesund pflegen zu lassen. Angeblich haben die Ärzte das Geschwür entfernt. Dabei dürften sie jedoch übersehen haben, dass das eigentliche, übrig gebliebene Geschwür nach wie vor da ist und sie möglicherweise gesundes Gewebe entfernt haben.

Selbstmordrate explodiert in Griechenland

Aktuell gibt es kein aktuelleres Thema als Griechenland. So war gestern zu hören, dass die Selbstmordrate bereits um 30% höher liegt als im vergangenen Jahr. Wenn das so weiter geht muss man den verbleibenden Sklaven nicht 3% sondern 10% ihrer Einkommen wegnehmen um zumindest annähernd die Sparziele zu erreichen. Spätestens in drei Monaten laufen im Hellenenland dann sowieso nur mehr Leichen durch die Gegend. Dann ist dieser Staat nämlich endgültig pleite und es gibt “Zombies” für alle gratis.

Ryan Dunn & die Alkoholverdunstung

Irgendwann musste es ja so kommen. Ryan Dunn, der allseits berühmte Jackass-Star ist tot. Er hat sich mit einem letzten bombastischen letalen Stunt selbst von dieser Welt verabschiedet. Sozusagen in einem flammenden Inferno und einem Abgang, der alles bisherige in den Schatten gestellt hat. Nur Trümmer und seine Tätowierungen blieben übrig. An denen man ihn letztlich identifizieren konnte. Welch Glück.

Doch bevor er sich aus diesem Leben absentierte hat er noch einmal richtig die Sau raus gelassen und sich kübelweise Alk hinter die Binden gekippt. Natürlich hat man das getwittert und die ganze Fangemeinde daran teilhaben lassen. Man weiss ja was man seinen Fans schuldig ist und… man weiss auch, wie man etwaige Fragen zu seinem Tod zu beantworten hat.

Es gibt zwar Augenzeugen die Dunn als stockbesoffen beschrieben haben, der Wirt der ihm den Fusel verkauft hat jedoch keine Anzeichen von Betrunkenheit festgestellt haben will. Leute die aus Kübeln saufen sind nie und nimmer alkoholisiert! Noch weniger verwundern jetzt die “offiziellen” und vor allem politisch korrekten Aussagen der Medien, dass Dunn zwar ein paar Stunden vor seinem Tod, direkt vom Saufgelage noch Fotos getwittert hat, aber man nicht sagen könne, ob Alkohol bei dem Unfall im Spiel war. Es könnte ja immerhin möglich sein, dass der Jackass-Star stocknüchtern war als er ins Auto stieg. Wahrscheinlich ist er der einzige Mensch der Welt, der Alkohol in Windeseile abbaut und wie durch ein Wunder resistent ist gegen den Promilleteufel. Hollywood hat sicher schon das Drehbuch in der Lade.

Lugners Katzi frisst wieder

Das Haustier der Nation, Richard Lugners “Katzi”, ist also wieder in freier Wildbahn unterwegs. Und weil das so eine Sensation ist, hat das Qualitätsblatt “Österreich” sogleich die schönsten Fotos von Lugners Miau online gestellt damit jeder sehen kann wie gut es ihm geht. Die restlichen 67 kann man sich sparen, oder?

Bob Dylan ist schuld

Da kommt man irgendwann nach Mitternacht nach Hause (allerliebste Tochter hat Daddy gassi geführt) und denkt, man gönnt sich noch einen Drink und hüpft dann zufrieden in die Federn. Dreht die Kiste auf und surft mal schnell durch die Kanäle und schwupps, landet man auf WDR und findet sich in einer Doku über Bob Dylan, gedreht von Martin Scorsese. Alles nichts wirklich aufregendes, wäre die Doku nicht so toll gewesen und vor allem nicht bis 3 Uhr 40 gelaufen. Ich bin völlig hin heute und definitiv nichts mehr gewöhnt.

Luxuskörper

Heilige Stelze! Das ist XXL für Fortgeschrittene. Hier hilft nicht einmal mehr Oil of Olaz.

Flieger machen Fluglärm

Wenn es etwas gibt was mich aufregt, dann sind das Leute die am liebsten alles abschaffen würden um in Ruhe leben zu können. Erst kaufen sie sich Grundstücke und bauen Häuser drauf und dann regen sie sich darüber auf, dass genau über ihren Hütten Flugzeuge an- und abfliegen. Zwei Gramm Hirnmasse könnten sie aber vor diesem Dilemma bewahren. Nämlich jene zwei Gramm die ihnen ermöglichen zu erkennen, dass es irgendwie logisch ist, dass in einem Flugeinzugsgebiet Flieger starten und landen. Das sind aber auch genau jene Leute die sich darüber aufregen dass auf Autobahnen zu viele Autos fahren. War ja nicht absehbar als man das Grundstück von der Gemeinde fast “geschenkt” bekam, dass sich der Autoverkehr irgendwann verzehnfachen würde.

Dann gibt es jene Sorte von Menschen die unmittelbar in die angrenzende Stadt des Flughafens ziehen und sich dann beschweren, dass der Lärm der an- und abfliegenden Maschinen nicht auszuhalten ist. Damit konnte ja nun wirklich niemand rechen, dass dort tatsächlich Flieger durch die Luft fliegen. Dafür hat man aber beim nächsten All-Inclusive-Schnäppchen-Urlaub nur fünf Minuten Anfahrtsweg. Wie praktisch.

Irgendwie ist es bezeichnend für die Mentalität des Wieners. Einerseits will er international sein, weltoffen, innovativ und zukunftsorientiert. Auf der anderen Seite ist er zu blöd um die einfachsten, logischsten und vorhersehbarsten Dinge zu schnallen. Aber vielleicht gründet man ja noch eine Bürgerinitiative welche die komplette Schliessung des Flughafens fordert. Dann wird es nicht nur wirklich ruhig, man spart auch noch etliche Millionen an Manager- und Vorstandsgehältern. Mit dem Geld kann man ja dann Bio-Bauern fördern und in aller Ruhe seine Karotten im Schrebergarten züchten.

Merkel vor den Richter

Als Hussein hingerichtet wurde, applaudierte die Welt geschlossen als man die Bilder seiner Tötung im Fernsehen zeigte. Mussolinis Tod inspirierte manchen “Kreativen” und es gibt sogar Mussolini mit den Beinen nach oben als witzige T-Shirts. Hitlers Tod hat die ganze Welt gefeiert und man lag sich mit Freudentränen in den Armen. Jedem Kinderschänder wünscht man, dass ihm im Knast weit mehr als feiner Puderzucker in den Arsch geblasen wird.

Jetzt ist Bin Laden tot und weil sich Deutschlands “Erste Ritterin” Angela Merkel darüber freut wird sie von einem deutschen Richter gleich verklagt. Wegen Billigung einer Straftat, wie es im Gesetzbuch heisst. Natürlich hätte man es feiner formulieren können und nicht sagen müssen “Ich freue mich darüber, dass es gelungen ist, Bin Laden zu töten.” Doch zugegeben, wer tut das nicht? Und, würde auch ich angeklagt, würde ich das öffentlich am Isartor oder auf der Reeperbahn verkünden? Darf man überhaupt noch seine Meinung sagen ohne eine Straftat zu begehen? Und darf man jetzt am Stammtisch überhaupt noch etwas sagen ohne gleich vernadert und dem Richter vorgeführt zu werden?

Es ist zum Kotzen wenn man sich ansieht wohin diese politische Korrektheit um jeden Preis und das Gutmenschentum diese Gesellschaft gebracht haben. Letztlich beweist es aber gerade im Fall Osama Bin Ladens, wie weit unsere verlogene Gesellschaft bei allem was Islam und Islamisten angeht, die Hosen voll hat und vor dieser “Weltmacht” buckelt. Dem setzt man jetzt auch noch die Krone auf in dem man laut die Frage stellt, ob diese Aktion genehmigt und somit auch völkerrechtlich zu vertreten war. Als wenn die Völkerrechte wirklich jemand interessieren würden.

Page 6 of 10« First...«3456789»...Last »

FÜR WEINFREUNDE & GENIESSER

STICHWÖRTER