Gestörte Wahrnehmung

Also munter bin ich zwar noch nicht, aber es ist doch meine Hülle die da schon wieder vor der Kiste sitzt. Nur gut, dass genug Kaffee in der Hütte ist. Ich glaube ich werde mir heute gleich einen ganzen Eimer Bohnensirup brauen, dann spare ich mir zumindest einen weiteren Arbeitsgang. Mann bin ich was von gerädert. Aber auch kein Wunder nachdem es wieder mal 2 Uhr 50 in der Früh war. Irgendwie ist das die totale Unzeit. So oder so. Ich habe auch schon mal mehr ausgehalten. Yaaaaaawn!

Doping vom Feinsten

Heute ist wieder mal Nachtschicht angesagt. Wie es aussieht gibt es hier keine Chance vor 3 Uhr in der Früh ins Bett zukommen. Deshalb habe ich mir jetzt ein Fläschchen aufgemacht und Keith Jarrett ‘angeworfen’. Diese Musik ist besser als jedes Doping und trägt mich sicher durch die Nacht. Auf dass sie rasch vorüber gehen möge.

Von Fischen, Cidre und Töchtern

Geschafft. Im wahrsten Sinn des Wortes. Allerliebster Tochter Blog ist online, sie ist happy, ich bin es auch und jetzt darf ich all das nacharbeiten was liegen geblieben ist. Geil! Aber immerhin strahlt Töchterchen glücklich und zufrieden und hat schon mindestens hundert neue Ideen was man da noch so alles machen könnte. Ich habe das fast irgendwie befürchtet. Nur gut, dass sie am Wochenende daneben gesessen ist und einen Hauch von Ahnung über die rumfickerei mitbekommen hat. Ach ja, der Fisch war auch gut. Ein auf yukatekische Art zubereiteter Lachs mit Frühlingszwiebeln und Salat dazu. Und dann war da noch der Cidre auf den der Nachwuchs abgefahren ist. Den darf ich öfter mal besorgen wurde mir mitgeteilt und wenn es sich ausgeht könnte ich ja ein, zwei Flaschen dem töchterlichen Haushalt zuführen. Sage noch einer Kinder sind kein Segen. Und jetzt wird gerackert. In drei Tagen ist schon wieder Wochenende.

Statement

Um eines für allemal klarzustellen:

Dear USA,

I am NOT a terrorist and I do NOT deal with weapons, bombs or any other freaking fireworks. I´m neither a fan of Osama, Obama or Omaha anyways, and I´m not responsible for any stupid things going on at this planet. I´m too, NOT a hi-jacker who´s able to ride planes into skyscrapers and I´m too, NOT a stock holder of McDonalds. I do NOT communicate via sensitive email-clients and I do NOT chat with people from the Iran (your new enemy, by the way). I have NO stamps from Israel in my passport and whenever I visit the United States of America I do NOT meet any people from the Hisbollah community in Manhattan. I prefer to have dinner in the Lexington Ave. with friends of mine to just enjoy my time when I´m in town.

Furthermore I do NOT collaborate with the right wing of the NRA to purchase ‘state of the art’ self defence items or any other easy to use weapons of mass destruction. I´m still a fan of my Magnum 44 since I´m a fan of Dirty Harry. So there is no risk for your government, for your country, or for any other downsized citizen of your beloved nation of the free. Who don´t have any clue HOW unfree they really are.

If you need my fingerprints to let me pass your immigration line, let me know. If you need my DNA to let me pass your high-secured boundary, let me kow. If you need my semen to check if I´m a valuable reproducer, just let me know. If you need my history back to the 17th century, I will try to help you getting anything you like to know. If you need my blod, my liver diagnostics or anything else which will help you to evaluate if I´m a risk for your country, then I´ll be here for you. BUT, if you´re just here to annoying me with all your stupid AND senseless behavior, I would like to know you just one thing: KISS MY ASS and don´t bother me with all your paranoid ideas for a philosophy which not even isn´t took serious by your own people. So, wake up, ‘Land of the Free’, and get back to this what you´ve been for such a long time. It´s worth it.

Zaubertrank

Wer gerne Rosé trinkt wenn es draussen heiss ist und wer weiss, dass wirklich guter Rosé mehr als nur ein Wein zwischen weiss und rot ist, dem sei der ‘Corail’ von meinem Freund Raimond, dem ‘Earl’ vom Chateau de Roquefort empfohlen. Ein echter Durstlöscher und Begleiter für schwüle Abende. Rosé vom Feinsten. Aus der Provence, woher sonst?

Luxus-Würstel

Zitat vom nervigsten Österreicher (Richard Lugner): „Ich finde Würstel mit Kaviar schmecken eindeutig besser als Würstel mit Senf“, im grössten Schmierblatt Österreichs (Österreich). Irgendwie aber nicht weiter verwunderlich. Wer nämlich Austern mit Ketchup frisst den kann geschmacklich wirklich nichts mehr verwirren.

That´s Life

Nur wenige haben so viele unvergessene Lieder veröffentlicht wie Frank Sinatra und einen Status erreicht, der mindestens jenem von Beethoven und & Co. gerecht wird. Wenngleich die heutige Gesellschaft garantiert zehnmal mehr Songs von ‘Frankie Boy’ kennt als vom Lockenkopf der Klassik. Es ist schwer ein einzelnes heraus zu picken neben all den anderen genialen und grossartigen Liedern die er gesungen hat. ‘My Way’ mag das eine sein, aber ‘That´s Life’ ist und ein bleibt ein Klassiker den jeder kennt und der auf ewig unvergessen bleiben wird.

Kaputtgetrabt

Hallelujah! War das eine Rennerei heute. Mir glühen die Sohlen und meine Füsse traben wie von alleine einfach weiter obwohl sie schon aus den Socken sind. Kann´s ja auch nicht sein. Dafür ist alles erledigt, alles eingeshoppt und ich habe wieder einen grossen Schritt in Richtung vollständiger Verarmung gemacht. Zuerst am Fischmarkt richtig geblecht weil Fisch eben teuer ist, dann im Supermarkt irgendwie den Frust bewältigt. Dann in die City zum Geheimrat, der natürlich auch Kohle wollte. Dafür hat er das Essen bezahlt. Ist auch das Mindeste was er tun kann bei den Honorarnoten. Anschliessend ins nächste Cafe gesetzt und ausgeweint.

Danach in die Fetzenfestung und Hose, Hemden, Polo-Shirts und sonstiges Kleinzeugs eingekauft. Weiter in den Schuhtempel und, richtig, Boots eingesackt. Eingefallen, dass ich noch Chapotle-Salsa brauche für den Fisch und deshalb abgezweigt auf den Spittelberg. Die Casa Mexico kann ich nur jedem empfehlen der gerne mexikanisch kocht und wirklich gute, ‘echte’ Tequilas mag. Nichts wie Jose Cuervo oder all den anderen Schrott. Feinste Auswahl, nette Verkäuferin, ganz süss…. okay.

Dann runter auf den Naschmarkt und noch rasch Gewürze für… richtig, den Fisch, eingekauft und natürlich Käse in der Käsehütte. Ich plädiere dafür diesen Laden abzureissen. Der geht ins Geld. Beim Urbanek noch rasch eine kleine ‘Stärkung’ zu mir genommen und dann endgültig heim gedüst. Aufs Eis habe ich verzichtet. Dafür habe ich beim Butlers wieder zugeschlagen und etwas Klein- und Küchenkram eingepackt. Jetzt bin ich hin, kaputt, destruktioniert, abreissfähig, ausgelutscht und was weiss ich noch alles. Und deshalb hänge ich jetzt die Füsse in den Eiskübel, fülle den Bottich mit Chips an und stelle mir den Kühlschrank mit der Kiste Guinness neben das Sofa. Denn aufstehen will und werde ich heute nicht mehr. Cheers.

Fisch for Töchterchen

Wochen wie diese können mir am Ende dann doch gestohlen bleiben. Nur Stress, nur zur Hälfte von dem gekommen was geplant war, weil immer irgendwas anderes herein trudelte und für Chaos sorgte. Aber gut, man soll ja nicht nörgeln wenn es sich wenigstens auszahlt. Aber trotzdem, ab heute ist Ruhe in der Hütte. Zumindest bis morgen, denn da kommt allerliebste Tochter und dann machen wir ihre Webseite fertig. Könnte mir ja sonst langweilig werden und ich an Unternutzung zugrunde gehen. Deshalb wird jetzt der Turbo gezündet. Hier die schedule for today:

Ab ins Bad und restaurieren (das ist auch Arbeit) +++ Fischmarkt düsen (Töchterchen will Fisch wenn sie kommt, na gut) +++ Back to Bude (Fisch im Eis verbuddeln) +++ Supermarkt (Wocheneinkauf und Sonderzubehör für Fischgericht besorgen) +++ Wieder heim und alles bunkern +++ Fisch Fisch sein lassen und in die City hetzen (Mittagessen mit Geheimrat) +++ Espresso-Pause (Kenner wissen, ohne den geht gar nix) +++ In den Fetzentempel traben (zu Ralph, Polo Shirts krallen) +++ Obligate Zwischenstation bei Kare und Butler einlegen (irgendwas finde ich sicher wieder) +++ Schuhe kaufen (aber nur wenn ich nicht schon zu erschöpft bin) +++ Naschmarkt (Gewürze für Fisch besorgen. Und sicher Käse aus der Käsehütte) +++ Barreserven-Check (nach dem Naschmarkt immer dringendst empfohlen) +++ Durch die Stadt und irgendwo ein leckeres Eis ausfassen +++ Heimweg (irgendwann muss Schluss sein mit der Rennerei) +++ Gekocht wird heute nicht (zu faul, heute gibt´s nur Chips und Guinness) +++ Schönes Wochenende!

Luxus-Käsekrainer mit Kaviar

Ich bin ja an sich sehr vorsichtig mit Prognosen und Prophezeiungen. Aber in diesem Fall traue ich mich sogar eine Wette darauf abzuschliessen, dass diese grenzdebile Schnapsidee nach hinten losgeht. Käsekrainer mit Kaviar in Trüffelöl gebraten! Na gut, an sich nichts verwerfliches, Dekadenz hat auch ihre Berechtigung. Aber am SCHWEDENPLATZ!? Ein Platz an dem die Stadt nebst Praterstern und anderen Knotenpunkten, den letzten Rest von Mob ausspuckt und wo sich abends der Rotz versammelt. Asozialer und jener der einfach ausgekotzt wurde. Genau dort versucht nun ein ‘wagemutiger’ Würstelstandler Luxus zu etablieren.

Würde er wirklich Luxus bieten wollen, dann würde er auch dazu stehen und eben NUR Luxus anbieten. Aber soweit geht sein Mut dann doch nicht, gibt´s nämlich neben dieser ‘Edelvariante’ (mir wird schon schlecht wenn ich nur daran denke wie eine Käsekrainer in Trüffelöl schmeckt) auch ganz normales Futter fürs ganz ‘normale’ Volk. Denn 15 Euro für diese Wurtverhunzung zahlt wirklich nur mehr der, der nicht mehr weiss wie er sich bemerkbar und auf sich aufmerksam machen soll. Mahlzeit.

Kann ich mir nicht vorstellen

Gestern am Abend bin ich mit einem Bekannten zusammen gesessen und dabei fiel mir auf, wie sehr mir bestimmte Floskeln schon seit jeher auf die Socken gehen. Nämlich jene des ‘nicht verstehen und sich etwas vorstellen könnens’. Wie oft sagen die Leute das und wie oft hört man diese berühmte Phrasen ‘ich kann nicht verstehen warum’ oder ‘ich kann mir nicht vorstellen wie, weshalb, wieso’ usw. Im Grunde ist das aber auch gar nicht notwendig. Menschen tun einmal Dinge die sich andere nicht vorstellen, nicht nachvollziehen oder überhaupt verstehen können. Das heisst aber nicht, dass diese alle einen Schlagschatten haben, sondern einfach, dass wir, die es nicht verstehen, sich vorstellen oder nachvollziehen können, gewissermaßen eingeschränkt in unserer Wahrnehmung bzw. unserer Vorstellungskraft, oft auch als Phantasie bezeichnet, sind.

Wenn irgendwo wieder einer ausgerastet und amok gelaufen ist hört man reflexartig durch alle Gesellschaftsschichten und sämtliche Medien, dass man nicht verstehen kann warum, weshalb, wieso und wie auch immer dieser ‘Irre’ das getan hat. Doch geht es überhaupt darum es ‘verstehen’ zu können? Will man es überhaupt verstehen können? Ich behaupte nein. Ich sage vielmehr, dass ich Menschen die derart ausrasten schon in einem gewisse Maß verstehen kann. Es gibt halt Charaktere die irgendwann explodieren. Aus welchen Grüneden auch immer. Die Vorgeschichten die letztlich zum Ausbruch geführt haben kennt man ja nicht und man erfährt sie in der Regel auch nicht. Was vielleich auch besser ist weil man sonst selbst zum Amokläufer werden könnte. Ich kann also teilweise schon verstehen wenn jemand einfach ausrastet und Dinge anstellt von denen er selbst nie geglaubt oder sich vorstellen hätte können diese jemals wirklich anzustellen. Das heisst aber deswegen noch lange nicht, dass ich das alles für gut heisse und für in Ordnung halte. Das sind zwei komplett unterschiedliche Paar Schuhe.

Wenn irgendwo irgendjemand irgendetwas völlig blödes, böses, verabscheuungswürdiges etc. anstellt hört man ebenso reflexartig jeden sagen ‘ich kann mir nicht vorstellen jemals so etwas zu tun, so dumm zu sein, mich so aufzuführen, so ausser Kontrolle zu geraten, so eingebildet, so hinterhältig, etc. zu sein usw. Auch dazu sage ich: Nur weil ich es mir nicht vorstellen kann heisst das ja noch lange nicht, dass es unmöglich ist nicht vielleicht doch irgendwann mal genau das zu tun was man sich eigentlich gar nicht vorstellen kann. Es zeugt also eigentlich nur von fehlender Phantasie. Ich kann mir sehr viel vorstellen, egal ob ich mir den Wahnsinn antue auf den Mount Everest zu kriechen, Ignoranten und Wadelbeisser einfach abzuknallen, mit zehn Frauen gleichzeitig Spass zu haben, siebzehn Liter Rum zu saufen ohne betrunken zu werden, mit 400 Stundenkilometern über einen Salzsee zu fahren, oder als fiesester Dikator auf dieser Welt dafür zu sorgen, dass sich die weltweite Population nicht noch weiter vermehrt. Was ich bei all dem aber auch weiss ist die Tatsache, dass all dies nie passieren wird. Einerseits weil ich es nicht kann und andererseits weil ich es nicht will. Aber vorstellen kann ich mir prinzipiell alles. Wirklich alles! Ohne Ausnahme.

Was ich damit sagen will? Ganz einfach. Als mich mein Bekannter gestern fragte ob ich mir vorstellen kann, dass ich einfach ‘wo reinspaziere und dort wahllos um mich ballere’ war er total verstört als ich diese Frage bejahte. “Sicher kann ich mir das vorstellen” sagte ich zu ihm, und “…manchmal kann ich das sogar auch verstehen warum die Leute immer mehr von der Rolle sind und einfach nur mehr ausrasten.” Entsetzt schaute er mich an und meinte “Also ich kann nicht verstehen wie Du dafür Verständnis haben und dir sowas auch nur vorstellen kannst”. Womit sich der Kreis der Floskeln geschlossen hatte und am Ende einem jegliches Verständnis und Vorstellungskraft abhanden gekommen war und der andere wieder nur darin bestätigt wurde, dass manche Menschen einfach nicht fähig sind sich auch nur einen halben Meter aus ihrem Teller zu lehnen.

Unsterbliche Äpfel

Da ich diesen Apfel irgendwie vergessen hatte zu ‘verarbeiten’, habe ich mir vor einiger Zeit gedacht ich mache ein Experiment mit ihm. Er hat nach einer Woche noch immer so schön geglänzt ud so gesund ausgesehen. Also habe ich mir das Datum notiert und ihn einfach dort liegen lassen wo er sich offensichtlich so wohl fühlte. Das war jetzt vor genau 9 Wochen! Schon beeindruckend was so alles aus biologischer Landwirtschaft stammt.

Von Hitzewellen und Wasserleichen

Jetzt geht sie wieder los, die alljährliche Raunzerei. War es im Winter zu kalt, im Frühjahr zu nass, so kann man sich jetzt endlich wieder darüber beschweren wie heiss es ist. Heisser als je zuvor, wie schon die letzten 278 Jahre nicht, einfach nicht auszuhalten. 30º kriegen wir heute, diese Temperaturschwankungen sind eine Zumutung und am Donnerstag wird es wieder kalt. Nur 25º. So eine Frechheit.

Ich bin ja am überlegen ob ich mir heuer endgültig eine Klimaanlage einbauen lassen soll oder ob ich weiter schwitze im Büro, während draussen die Spass- und Freizeitgesellschaft ihre Füsse ins Wasser steckt und ihre Wampen aus der Hose hängen lässt. Bei Grillgut aus dem Container und fässerweise Bier dazu. Bezahlt mit der Mindestsicherung und der achtfachen Familienbeihilfe von Väterchen Staat. Während ich hier rackern darf bei dieser Affenhitze. Skandal. Wenn schon Hitzewelle dann bitte am Mittelmeer, das hat Stil, aber nicht in der Stadt. Und schon gar nicht in Wien, wo einem schon zum Frühstück libysche Wasserleichen angeschwemmt werden. Soweit muss nämlich Integration auch wieder nicht gehen.

NoVA-Denunzianten

Das österreichische Denunziantentum zeigt sich wieder von seiner besten Seite. Weil nicht sein kann was nicht sein darf und vor allem weil es dem Nachbarn nicht gefällt. Jetzt werden Autofahrer die sich ihre Kiste im Ausland gekauft und sich so die NoVA gespart haben von diesen ‘braven Bürgern’ bei der Finanz verpfiffen und angezeigt. Mit Fotos, selbstverständlich. Man hat ja das neueste Handy ‘günstig’ im Shop in Sopron oder Bratislava erstanden. Die NoVA? Das ist eine typisch österreichische Erfindung und ist KEINE Steuer. Sie ist eine ABGABE. Als würde das einen Unterschied machen. Blöd nur, dass diese leidige NoVA je nach Verbrauchskategorie des jeweiligen Neuwagens bis zu 16% vom Kaufpreis betragen kann. Erst dann kommt 20%ige Mehrwertsteuer oben drauf. Da kommt natürlich Freude auf im Bananenstaat. Verständlich, dass sich manche diese Abgabe sparen wollen und deshalb ‘fremdshoppen’. Aber wir haben ja Gott sei Dank die ‘Blockwarte’ in ihren kleinen Gemeindebaubunkern, wo hinter sie ihren Vorhängen lauern und genau beobachten wer sich da wieder einmal nicht an die Regeln hält. Was würden wir nur ohne diese aufmerksamen Bürger machen? Ich hasse diese Sorte Mensch.

Definitely different

Sicher einer der ungewöhnlichsten Weine die man käuflich erwerben kann. Marcillac ‘Lo Sang del Pais’. Edelstoff für Abenteurer und vinophile Unverwegene.

FÜR WEINFREUNDE & GENIESSER

STICHWÖRTER