Scientology vs. Kirche

Da sich Katie Holmes und Tom Cruise gerade so richtig die Kante geben ergibt es sich zwangsläufig, dass man verstärkt mit Scientology in Berührung kommt. Ist doch der Ex-Pilot Cruise ein richtig dicker Fisch in diesem Verein. Ich selbst hatte vor vielen Jahren das Vergnügen, von einem Geschäftsfreund zu ein paar ‘Seminaren’ eingeladen zu werden bei denen es offensichtlich wirklich nur um eines ging; nämlich die Teilnehmer ‘umzudrehen’. Ich fand´s lustig, weil ich so ein Sturkopf war und immer noch bin, dass ich gegen diese Art von ‘Überzeugungsarbeit’ vollständig immun bin. Doch zurück zum Thema und dem Umstand, dass Scientology gerade wieder einen medialen Höhenflug beschert bekommt, in welcher Form auch immer. Alles schön und gut, der liebe L. Ron Hubbard (sein Gott habe ihn selig) musste, und seine Nachfahren müssen ja auch von was leben.

Was ich allerdings nicht ganz nachvollziehen kann ist dieser schon fast abartige Widerwillen gegen diesen Verein von den angeblich so braven und gehorsamen Christen. Auch die huldigen einem Gott den es nicht gibt, sie glauben daran durch eine Beichte in einer kleinen Holzbox von ihren Sünden reingewaschen zu werden und lassen sich, besonders am Land, jeden Sonntag mit einer kleinen weissen Scheibe auf der Zunge verarschen indem man ihnen sagt es sei der Leib Christi. Zu all dem nicken sie alle seit Jahrzehnten brav und demütig wenn wieder die Kirchensteuer fällig ist, die sogar gesetzlich vorgeschrieben und somit eine Zwangsabgabe für die Kirchenfürsten ist. Von denen wieder viele meinen, dass nur missbrauchte Schäfchen einmal gute Schafe werden.

Ebenso wird den Gläubigen (Gehirngewaschenen) dieser Vereinigung permanent versucht eingeredet zu werden, dass ihr Führer tatsächlich barfuss übers Wasser getrabt ist und sogar, nachdem man ihn an Händen und Füssen an einem Holzkreuz festgenagelt hatte, nach seinem Tod von diesem wieder auferstanden sei und in den Himmel abgehauen ist. Ohne Hilfsantrieb. Einfach so.

Ich meine, was unterscheidet die Kirche so wesentlich von Scientology? Nicht dass ich ein Fan von Scientology bin, ich werde auch nie einer davon werden, weil ich grundsätzlich alles was mit manipulativer Überzeugungsarbeit für einen künstlichen Glauben zusammenhängt ablehne. Warum ich auch die Kirche als solche ablehne. Also worin besteht der wesentliche Unterschied zwischen diesen beiden Kirchen, oder besser Sekten? Denn eines ist auch klar; wenn ich an das eine glaube, dann muss ich auch das andere zulassen. Genau das tut ja die Kirche auch. Sie predigt Wasser, säuft selbst nur besten Wein und winkt ständig mit der Rute des Teufels in der Hand. Der alle bösen, ungläubigen und masslosen Menschen irgendwann zu sich holt und sie auf seinen Holzofen wirft und bei lebendigem Leibe grillt. In diesem Fall WILL sie sogar, dass wir auch an den Teufel glauben. Und uns natürlich entsetzlich vor ihm fürchten. Das geht soweit, dass viele Menschen seit Jahrhunderten ihr ganzes Hab und Gut Gott ‘hinterlassen’ haben, nur damit sie auch sicher in den Himmel kommen. Die wussten noch nicht, dass es da oben arschkalt ist.

Die Kirche hatte auch nie Bedenken, Zweifel oder sogar Skrupel, Menschen anhand ihrer Gesinnung, ihrer Fähigkeiten und ihres etwas ‘von Gott abgerückten Glaubens’ auszustossen, zu foltern und im Namen des Herrn in fürchterlichen Kriegen abzuschlachten. Jeder der sich nicht ‘bekehren’ liess wurde einfach (im besten Fall) von der Gesellschaft ausgestossen, im schlechtesten Fall einfach aufgehängt oder gar am Scheiterhaufen verbrannt. Was bereits der Beginn der Umweltverschmutzung und Klimaerwärmung war. Was und wen die nicht alles verbrannt haben!

Also noch einmal; was unterschiedet die Kirche so dramatisch von den Freunden von L. Ron Hubbard? Ich finde Scientology macht es besser, weil dieses ‘Unternehmen’, nichts anderes ist es nämlich, wirtschaftlich ausgerichtet ist und sich aller Instrumente des modernen Marketings und vor allem der Psychologie bedient. Die Kirche selbst ist ein veraltetes Modell, das sich nur noch deshalb halten kann weil es per Gesetz subventioniert wird und es leider noch immer viel zu viele Menschen gibt die einfach alles glauben was man ihnen erzählt. Nur um ihr Gewissen zu beruhigen und ihre Ängste einfacher bewältigen zu können. Denn genau das ist ja auch der grosse Zeigefinger den die Kirchenfürsten immer schwingen. Angst, Hoffnung, Sorgen, lauter Dinge die wie geschaffen sind um Menschen zu irrationalen Handlungen zu bewegen und sie steuerbar zu machen.

Fast könnte man die beiden Vereine mit den ‘Wirtschaftsmächten’ USA und EU vergleichen. Ist die amerikanische Wirtschaft am Arsch wird irgendwo ein Krieg angefangen, die Demokratie eingeführt und richtig Kasse gemacht. Ist die EU am Boden (und das ist sie seit Langem), wird so lange gestritten und nach einem Schuldigen gesucht bis alles hin ist. Und wenn es dann soweit ist, greift man seinen Mitgliedern in die Tasche und verbrennt ihre Vermögen. So hat man sie auch unter Kontrolle. Alles im Namen Stabilisierung und des Wirtschaftswachstum. Aber das ist ein anderes Thema.

Ich für meinen Teil finde beide Vereine für entbehrlich, denn eines ist klar; es gibt weder den Typen der übers Wasser läuft und einfach so mal als Toter wieder aufersteht und ohne Red Bull fliegen kann, und es gibt auch keine menschliche Lebensform die nicht an Materie, Energie, Raum und Zeit gebunden ist. Wobei jetzt natürlich Scientologen aufschreien werden, dass ich das ja gar nicht wissen kann. Was natürlich auch den Evangelisten, Katholiken und sonstigen christlichen Kirchenanhängern zusteht und auch richtig ist. Aber ich behaupte es einmal. Also, noch einmal. Was zum Teufel unterschiedet diese beiden Vereine so voneinander?

So kann man sich täuschen

Who the hell wants to hear actors talk? (Harry Warner, 1927)

It never rains in Southern California…

Ja, ne, is ja klar. Heute wo ich meinen Hintern wieder rausbewegen muss… schüttet es natürlich. It never rains in Southern California, heisst es zwar, aber dort bin ich leider gerade nicht. Scheiss Wetter hier! Hilft aber nichts, ich muss raus um die da abzuarbeiten. Sonst darf ich wieder mal das Wochenende durchmachen und das ist genau das, was ich nicht will. Also, auf geht´s! Ran an die Kaffeemaschine und dann ab in den Regen.

Da ist sie wieder…

Die letzten Freitage waren irgendwie allesamt der Horror und mit dem was hier so abgegangen ist ein mehr oder weniger einziges Chaos. Jetzt sieht es aus als würde wieder ein wenig mehr Ruhe in die Bude einkehren, was auch gut so ist, denn irgendwann fällt einem einfach nichts mehr ein und man will auch gar nicht mehr. Und weil es ab morgen dann endlich wieder die 4 Tage-Woche gibt, ist auch sie wieder da, die schedule of today. In diesem Fall die für tomorrow:

In RUHE frühstücken (sind eh nur zwei Kaffee weil ich in der Früh nix futtere) +++ Ab in die Stadt (einen neuen Drucker besorgen weil mir meiner abgekackt ist) +++ In die Reinigung düsen (Anzug abholen und weinen) +++ Fetzentempel aufsuchen und ein paar T-Shirts klauen erstehen +++ Mittagessen mit dem Geheimrat (Strategiegespräch über alles und jenes) +++ Naschmarkt aufsuchen (Fisch, Käse, Schinken und überhhaupt alles was gut und weit überteuert ist bunkern) +++ Espresso zuführen, besser zwei (hilft zwar nicht den Ruhepuls zu senken, ist aber nach dem Einkaufen auch schon egal) +++ Auf den Graben traben und allerliebste Tochter treffen bevor sie nach Italien abdüst (Urlaub und Internationales Reitturnier) +++ Unbedingt im Daniel Moser einkehren und nachdenken was ich mit dem Rest des Tages anstellen könnte (so man mich noch nicht verhaftet hat) +++ Irgendwann heim und einfach wieder mal ein echtes Wochenende machen.

Soviel zu diesem Thema. Für heute wünsch ich was. Keine Ahnung was, aber immerhin…

Ab in die Grube

Der Tom Waits des Blues. John Campbell in Höchstform. Everlasting und immer aktuell.

Verfassung: Deutschland vs. Österreich

Einer der gravierendsten Unterschiede zwischen deutscher und österreichischer Rechtsprechung ist jener, dass man in Deutschland zuerst checkt ob das was man machen WILL rechtens und mit der Verfassung vereinbar ist und es DANN macht oder lässt. In Österreich muss etwas, von dem man NICHT weiss ob es rechtens und verfassungskonform ist, zuerst vom Bundespräsidenten unterzeichnet werden (trotz allergrösster Bedenken hunderter Experten und Warnhinweisen selbiger) und erst DANN, wenn alles fixiert und in ein Gesetz übergegangen ist, kann man beim Verfassungsgericht auf Einstellung, Abschaffung, etc. klagen. Auf diese geniale Weise kann man nämlich solch lästige Verfahren jahrelang verschleppen und sich (in Österreich) sicher sein, dass die Sache irgendwann im Sand verläuft.

Konkret geht es dabei um den leidigen ESM-Schutzschirm von 800 Milliarden Euro, von dem Tante Angela gerade 190 davon den Deutschen umhängen will. Ist ja nur bedrucktes Papier was hier verbrannt wird. Doch damit ist jetzt erstmal nichts, weil eben, siehe Einleitung, das erst geprüft werden muss und jetzt auch wird. Vom deutschen Verfassungsgericht. Und erst DANACH kann sich die jeweils betroffene Seite die goldene Kugel geben. In Österreich, wir dürfen immerhin auch 19 Millliarden auf den Bankenfriedhof tragen, wird zuerst vom Bundespräsidenten unterzeichnet (der keine Ahnung davon hat was er eigentlich unterzeichnet, sich aber dafür extra viel Zeit nimmt um alles genau zu lesen) und DANN, wenn er den Beitritt in den Verein der lustigen Totengräber unterzeichnet hat, darf man gegen diesen Entschluss klagen.

Das ist so als würde ich mehrmals offiziell drohen jemanden zu erschiessen und man schickt mich wieder heim und sagt mir, dass ich anrufen soll wenn ich denn endlich ‘zugeschlagen’ habe. Man kommt mich dann abholen um mich zu verhaften, damit so etwas nicht mehr passiert. Ach ja noch etwas. Wer heute 1000 Euro auf ein Sparbuch legt, bekommt morgen nur mehr 920 ausbezahlt. Das hat doch endlich mal Substanz, oder?

Unvorbeigehbar

Es gibt Läden, die sind einfach ‘unvorbeigehbar’. Aufgeschnappt in Nürnberg.

Sterben wenn die Sonne untergeht

Eigentlich ist es im Moment egal wann man laufen geht. Es hat so und so 35º. Blöd nur, dass es die bis in den späten Abend rein hat. Also geht´s spätnachmittags auf die Runde der tausend Qualen. Da ist wenigstens das Licht am schönsten und man kann behaupten beim Laufen in den Sonnenuntergang krepiert zu sein. Hat auch was, oder nicht?

EU – Eindeutig Unterbelichtet

Ich brauche eure Hilfe. Kann mir bitte irgend jemand sagen, wo ich mich ausserhalb der EU niederlassen kann OHNE für eine eigene Meinung eingesperrt, verfolgt, gefoltert oder sogar hingerichtet zu werden? Monaco KANN ich mir bei bestem Willen nicht leisten, bei der Schweiz bin ich mir nicht mehr so sicher ob die nicht auch über kurz oder lang einfach von den Herrschern in der EU gefickt, erpresst eingenommen wird und in den Ostblock ziehe ich definitiv nicht. Den habe ich hier in Wien auch. Die USA würde ich ja präferieren, aber die haben auch schon ein Scheiss-Image und vor allem Guantanamo. Einmal drei Tage nicht rasiert und schon ist man möglicherweise für immer verschwunden. Afrika geht gar nicht, die haben kein reines Trinkwasser und Asien ist so eine Sache. Alles nett und lieb im Urlaub. Nur wenn man mit denen täglich zu tun hat wird man zum Amokläufer. Skandinavien? Eine Alternative. Aber der Alkohol ist unbezahlbar.

Ich meine, wenn ich mir so durchlese was die ‘Führer’ dieser korrupten Mafiaorganisation EU so von sich geben wird mir Angst und Bange. Da ist quer durch alle Medien zu lesen,

… dass der künftige Euro-Krisenfonds ESM auch direkt Kapital an angeschlagene Banken vergeben kann. Zudem sollen Krisenländer Hilfskredite ohne allzu strenge Auflagen erhalten dürfen.

Und wenn dann diese unsägliche Lagarde vom IWF (sieht übrigens aus wie eine Frau mit Schwanz) diese Beschlüsse auch noch als “wichtige Schritte in die richtige Richtung und als ermutigend” bezeichnet, dann sollte dem letzten Deppen klar sein, dass er hier ohne Rücksicht auf Verluste von oberster Stelle verarscht wird.

Ich will raus! Hat jemand eine Idee wo ich mein Gewissen befriedigen kann? Ach ja, noch was: Liebe Politiker der EU - Leckt mich am Arsch bis in alle Ewigkeit!

The Ballad of Cable Hogue

Gosh, yeah! Am 22. September bin ich im Wiener Konzerthaus live dabei. Can´t wait it!

Kampf ums Wasser

Schneller als die Post erlaubt. Oder war das die Polizei? Anyway, ich habe bereits über die Wiener Wasserspiele berichtet und wie es nun den Anschein hat, dehnt sich das jetzt schon vollflächig über ganz Österreich aus. Ich bin sowieso dafür, dass man schon eine Abgabe zahlen sollte wenn man nur das Haus oder die Wohnung verlässt. Kann ja nicht sein, dass man den Gehweg einfach so benutzt und nichts dafür abdrückt, ned wahr?

Wenn´s der Milch kommt

Warum zum Henker sagt mir keiner, dass Saure Milch förmlich explodiert im Glas wenn man einfach Mineralwasser reinschüttet?! Habe jetzt voll die Sauerei in der Küche deswegen. Wo kann ich die Kuh verklagen die überschäumende Milch gibt? This sucks!

Süsse Versuchungen

Wieder mal bei allerliebstem Töchterchen eingeschleimt. Früher habe ich ihr immer Stofftiere von meinen Reisen mitgebracht, heute hat sie echte zum ‘spielen’ und bevorzugt lieber ‘süsse Versuchungen’. Aber wenn schon, dann soll es wenigstens was Gutes sein. Wie Handgemachtes aus Nürnberg, zum Bleistift Beispiel.

Urlaub in der Arktis

Nachdem hier Temperaturen herrschen die sonst nur in Äquatorial-Guinea die Leute fertig machen, habe ich meinen üblichen Tagesablauf komplett umgekrempelt und ihn einfach an den südlicher Länder angepasst. Die wissen dort nämlich warum sie Siesta halten. Also wird hier bis kurz nach Mittag garbeitet und dann es für ein paar Stunden den Leguanen gleich getan. Nur nicht bewegen. Ich hatte so einen Genossen als ich noch in Florida mein Unwesen getrieben habe und finde diese Tiere einfach genial.

Am Abend geht´s dann auf die Piste (an die Donau) um meine Runde zu drehen, wobei es da auch noch 30º hat und einen entsprechend ‘fordert’. Danach kalt duschen und zwei, drei Stunden weiter produktiv arbeiten. So lässt sich der Klimawandel austricksen und wenn es mir zuviel wird, mach ich einfach Urlaub in der Arktis.

Weihnachten im Sommer

Ab sofort sind wir offiziell im 2. Halbjahr. Alle schon für die Weihnachtseinkäufe bereit?

FÜR WEINFREUNDE & GENIESSER

STICHWÖRTER