Viagra am Morgen

Moooooaanin`

Schön zu sehen, dass man sich um mich sorgt und mir schon am frühen Morgen Viagra zu Sonderkonditionen anbietet. Gegen frühzeitigen Kaffeeaufguss, oder so.

Voll für blöd verkauft

Die beste Zeitung Österreichs für die besten Leser Österreichs

Das behauptet das gleichnamige Revolverblatt das sogar die Bild in den Schatten stellt grosskotzig von sich selbst. In Wirklichkeit ist sie das Papier nicht wert welches massenhaft für sie vergeudet wird. Dafür wird man aber so intelligent informiert, dass einem schon der erste Bissen des Croissants im Hals stecken bleibt.

Erstens ist das auf dem Bild kein Riesenwal, sondern ein Walhai. Zweitens ist so eine Aufnahme sehr leicht zu machen, da Walhaie vollkommen friedlich sind und einen bis an sich ranlassen ohne was zu tun. Drittens frage ich mich welche Wahrnehmung der Bildtetxter von einer LUXUSYACHT hat. Wenn das nämlich eine ist, dann bin ich mindestens Roman Abramovich und der Prinz von Brunei in Personalunion. Und viertens: Der Walhai ist nicht ‘unter’ der LUXUSYACHT sondern durch die Lichtbrechung unter Wasser weit davon entfernt. Was die Typen die aber auf der LUXUSYACHT stehen nicht daran hindern würde im Freiwasser den riesigen dunklen Schatten dieses Walhais zu sehen (der ist nämlich ganz nah an der Oberfläche). Aber wahrscheinlich hat der intelligente Texter noch nie in seinem Leben einen Walhai gesehen bzw. von seiner Existenz gehört, noch hat er je ein ein grösseres Boot als eine Minijolle auf dem Neusiedlersee gesehen. Ich frage ob der überhaupt weiss wo Mexico liegt.

Ach ja, noch was: Wenn der Texter dieses Tier als ‘Ungeheuer’ bezeichnet, dann beweist das nur noch mehr wie ahnungslos dieser ist und wie sehr es eigentlich nur darum geht den Leuten irgendeinen Scheiss in die Gehirnwindungen zu stopfen. Null Ahnung von nichts, aber dafür umso dümmere Bildtexte verfassen. Gratulation. Bild: Österreich

Warum ich mir das antue und schon am frühen Morgen veröffentliche? Weil ich einfach zeigen will für wie dämlich dieses Blatt die Leute hält und für wie blöd es ‘die besten Leser Österreichs’ verkauft. Österreicher sein tut wahrlich weh.

Fieberschübe

Manchmal müssen Ikonen wie Sarah Vaughan herhalten um ein wenig Pfeffer in den Abend zu bringen. Da schwingt das Bein wie von allein…

Maritimer Freitag

Das mit den 40 Grädern hat zwar nicht so ganz hingehauen, dafür habe ich aber alles erledigt was angestanden ist. Ist ja auch fein, oder? Und jetzt ist Schluss mit dieser Woche. Und weil es schön zum Wetter passt wird heute etwas Weisses aufgemacht. Etwas junges, frisches aus dem Languedoc, nämlich eine Assemblage aus Bourboulenc, Roussanne und Marsanne. Verspricht maritimen Trinkspass. Dazu gibt´s jungen Ziegenkäse und etwas reife Feigenmarmelade aus dem Bordeaux. That´s it. Cheers.

Rasenpflege, City-Marathon & Sommerspritzer

It´s Friday, finally! Wochenende ist und ich kann mich endlich wieder bei erwarteten 40 Grädern in der Stadt austoben. Hier die schedule of today:

Multitasking gleich am frühen Morgen (Kaffee trinken, Waschmaschine anwerfen, Körper renovieren) +++ Wäsche aufhängen (nicht mich) +++ Ab in die Stadt +++ Zum Ossig traben (der Rasen gehört wieder gemäht) +++ Frisch gestylt in den grünen Konsumtempel einfallen (benötige ein paar Küchendinger) +++ Alles in die Kiste packen und bei einem Espresso auf den Rest des City-Marathons vorbereiten +++ Einkauf erledigen (mal schauen was es im Corso alles gibt) +++ Einkauf heimbringen und bunkern +++ Back to town und Geheimrat beim Fratelli treffen (heute zahlt ER) +++ Auf den Graben traben und etwas abliefern (nichts ‘Verbotenes’) +++ Kiste anwerfen und zum Naschmarkt rüber düsen (Besuch der Bobo-Meile gehört einfach dazu) +++ Bei einem Sommerspritzer drüber nachdenken ob ich mein Bewegungsprofil ändern soll (ich bin ja schon verdächtig) +++ Gutschein in der Weinhandlung einlösen (wenn ich schon mal wieder dort bin) +++ In den 19. rasen (netten Kunden besuchen und gemeinsam ein gutes Gläschen trinken) +++ Heimwärts wehen lassen und dort das Wochenende beginnen (womit weiss ich noch nicht, aber irgendwas wird sich sicher finden) +++ Ich wünsche was!

Bis die Birne raucht

Wieder eine Woche um. Fast. Auf zum grossen Endspurt damit ich morgen wieder die Stadt unsicher machen kann. So wie es aussieht spielt sogar das Wetter mit und ich erlebe wieder einen richtigen ‘summer in the city’. Wenn ich mir allerdings ansehe was da alles auf meiner Liste steht wird mir jetzt schon schlecht. Aber die gibt´s erst morgen. Heute wird jedenfalls noch fest getippert um dann in ein paar Stunden wieder so richtig leer in der Birne zu sein. Um 15 Uhr ist Schluss heute, definitiv. Die Donau wartet schon auf mich.

Schweinebraten & Baseballschläger

Es gibt Tage, da braucht Man(n) des morgens einen Kran um aus der Kiste zu kommen. Ich meine, wenn ich gestern sturzbesoffen gewesen wäre oder mir vor dem schlafen gehen noch eine Riesenportion Schweinebraten mit Sauerkraut und Knödel zwischen die Kiemen geworfen häte, dann würde ich es ja verstehen. Aber einfach so? Mein Körper fühlt sich an als hätte man ihn die ganze Nacht mit einem Baseballschläger bearbeitet. Das ist echt nicht lustig. Absolut nicht.

Äthiopische Raubtierfütterung

Sieht zwar aus wie …, schmeckt aber einfach köstlich und wird mittels Fladenbrot mit den Händen gegessen. Freitag abend zum ersten Mal original äthiopische Küche versucht und begeistert gewesen. Das Lokal ist echt empfehlenswert, die Inhaber super freundlich und nett und das Futter; wie schon gesagt, einfach traumhaft gut.

Betrinkt

Ich bin betrinkt. Aber das dafür qualitativistisch hochwertig.

Freizeit-Vergnügen, oder so

Was machen anständige Daddys am Wochennede wenn andere sich genüsslich den Bauch kraulen lassen? Sie pimpen Töchterchens Webseite und bauen Bildgalerien vom Urlaub und vom Turnier in Italien ein. Irgendeine Existenzberechtigung braucht man ja.

Facebook vor Beerdigung

Ist noch gar nicht so lange her wo ich gemeint habe, dass sich der Wert von Facebook relativ rasch halbieren wird und sich zigtausende Anleger in den Hintern beissen werden. Wie es aussieht geht es sogar noch rascher als ich erwaret habe. Mit 38 Dollar ist das Fratzenbuch wie der Messias ‘erschienen’ und jetzt gibt´s nicht einmal mehr 24 Dollar dafür. Ist zwar nicht ganz die Hälfte, aber das kommt sicher noch. Das wird schon sehr bald grösste Beerdigung die die Welt jemals gesehen hat. Und Zuckerberg schaut sich den Zirkus live aus Bora Bora an und lacht sich einen Ast ab.

Der Wein im Eis. Oder wie auch immer…

Die Amis. Irgendwie haben sie einen an der Waffel. Und irgendwie wieder nicht. Auf jeden Fall gibt´s da drüben wirklich nichts was es nicht gibt. Bis auf ein paar Ausnahmen. Aber das ist ein Fall für eine andere Behörde. Was ich aber 100%ig machen werde, so diese Dinger irgendwann nach Europa kommen, ist jedes einzelne davon zu verkosten. Vielleicht krieg´ ich die Kübel ja sogar hochoffiziell als Tasting samples zur Verfügung gestellt. Mal schauen ob ich da was aufstellen kann. Gibt´s bei Mercer´s in Boonville, NY.

So long Marianne

Einer meiner schönsten Abende die ich in Wien hatte. Der Mann hat einfach Stil und hat mich immer schon fasziniert. So will ich auch alt werden, so ich alt werde.

Fadesse deluxe

Heute ist wieder mal so ein Tag wie ich ihn überhaupt nicht mag. Vollgepackt mit Arbeiten die mich so richtig langweilen weil sie nämlich alles andere als produktiv sind. Rechnungen und Honorare schreiben muss sein und ist ja auch gut, damit der Kohlenkeller nicht leer wird. Aber irgendwie unkreativ ist es. Mails beantworten die einfach beantwortet gehören, schon aus Höflichkeit, es aber absolut keinen Spass macht dafür auch noch lang und breit nachzudenken was man schreibt. Weil ich sowieso vieeeeeeel zu wenig schreibe!

Die ToDo-Liste gehört auch noch abgearbeitet. Ja, ich habe auch so eine bescheuerte Liste. Die hat allerdings ein ganz spezielles Gütesiegel drauf. Abgearbeitet wird davon nämlich nur das was mir gerade in den Kram passt. Und das ist meistens wenig bis gar nichts. Somit wird die auch nie wirklich leer. Dafür habe ich aber immer die perfekte Ausrede parat, dass ich noch einiges zu tun habe. DAS ist kreativ.

Und dann muss ich bügeln! Weil meine Putze im Urlaub ist und sich deshalb auch nicht um meine Wäsche kümmern kann. Also bleibt das voll bei mir hängen. Jetzt überlege ich nur ob ich drauf husten und mir einfach neue Klamotten kaufen soll, oder ob ich dieses unförmige Gerät tatsächlich in die Hand nehmen und über meine paar Fetzen dampfen soll. Aktuell liegt auf meiner Liste der Einkaufsbummel in Führung. Aber der Tag ist ja noch lang. Mann, wird das wieder ein Kräfteverschleiss heute. Kaffee brauch´.

Wachablöse in Athen

Mal ganz ehrlich; wundert sich da wirklich noch jemand warum die Griechen seit Jahren nichts auf die Reihe kriegen und immer mehr in Schulden versinken? Ich meine, wenn die schon zu einer einfachen Wachablöse so lange brauchen, wie lange dauert es dann erst bis die eine Bilanz fertig oder eine funktionierende Regierung beisammen haben?

FÜR WEINFREUNDE & GENIESSER

STICHWÖRTER