Münster und das Lottospiel

Jetzt wird´s richtig krass. Habe dieses juristische Prachtstück gerade in der Zeitung gefunden und mich fast am Kaffee verschluckt.

Deutschland: Lottoziehung im Fernsehen rechtswidrig

Münster – Für rechtswidrig befanden Höchstrichter in Nordrhein-Westfalen die Lottoziehung im TV. Die Art der Ermittlung und Präsentation von Gewinnzahlen vor laufenden Kameras sei “unzulässige Anreizwirkung”. (prie, DER STANDARD; Printausgabe, 22./23.10.2011)

Ich frage mich was jetzt wohl passieren wird? Stellt man jetzt in ganz Deutschland Lottoziehungen ein? Oder verbietet man die Ausstrahlung von Werbung gleich generell, da diese ja eigentlich nur dazu da ist um mit “unzulässigen Anreizwirkungen” den Zuseher zum Kauf zu animieren? Und ich naiver Tor habe immer geglaubt nur in Österreich leben unsere Hüter der Gesetze auf Bäumen. So kann man sich täuschen.

vanilleblau tagged this post with: , , Read 1471 articles by
2 Statements Dein Statement
  1. Sascha sagt:

    Da hat der Standard wohl aus unserer Bild-Zeitung abgeschrieben :D Wie ein Gerichtssprecher des in Rede stehenden Gerichts aber inzwischen noch einmal bekräftigte, “sei die Kritik Teil einer ausführlichen Argumentation zum Urteil über Sportwetten. Über ein Verbot der Lotto-Übertragung oder -Werbung habe das OVG allerdings nicht zu befinden gehabt.” ( Quelle ).

    Aber selbst, wenn es so gekommen wäre, wären wahrscheinlich nicht hundert Jahre vergangen, bis die Politik mal entsprechend reagiert hätte. Eigentlich müsste unser Wahlrecht ja schon seit Ewigkeiten laut Richterspruch des BGH reformiert werden bzw. fertig reformiert worden sein, aber zu sehen ist davon weit und breit nix.

  2. vanilleblau sagt:

    @Sascha: Andererseits ist das doch eh schon alles egal. Tante Merkel verkauft ja gerade auch die EU nach China. Also was soll´s :)

Hinterlasse dein Statement




FÜR WEINFREUNDE & GENIESSER

STICHWÖRTER