Männer sind Idioten – Ärzte oft Arschlöcher

Nicht alle, auch nicht immer. Aber der Grossteil schon. Und das auch sehr oft. Ich selbst zähle mich auch zu dieser Gattung. Wenn es nämlich im speziellen darum geht, dass man eigentlich seit Tagen zum Arzt sollte, es aber immer wieder mit den tollsten Ausreden vermeidet, das zu tun. Ich gehöre eindeutig zu diesen tapferen Exemplaren und stehe auch dazu. Ich muss erst halbtot sein, um mich dann mit letzter Kraft in eine Ordination zu schleppen und um Hilfe zu betteln. Ich bin definitiv KEIN Held.

Heute nachmittag war es aber dann endgültig soweit. Nachdem ich die Nacht wieder einmal mit Husten der ausserirdischen Art zu kämpfen hatte und dabei mindestens fünfmal fast erstickt bin, war es mir egal. Ich wagte es und sammelte das was von mir übrig war ein, überzog es mit Klamotten und fuhr zum Arzt. Da ich aber keinen Bock darauf hatte zu meinem Hausarzt in den 9. Bezirk quer durch Wien zu fahren, habe ich die nächstbeste Adresse anvisiert und mich dort eingefunden. Nach 50 Minuten Wartezeit inmitten einer anatolischen Versuchsgruppe war ich dran.

Ob ich schon mal bei ihm war, fragte mich Gott Medicus. Was ich denn habe und was ich brauche, waren die weiteren Fragen. Ich verneinte die erste Frage, erklärte ihm meinen Zustand seit Jahresbeginn und was ich brauche, sollte doch eher er wissen und nicht ich. Ebenso teilte ich ihm mit, dass ich echte Panik vor einer Lungenentzündung habe, weil es die selben Symptome sind, die ich hatte, bevor ich das erste Mal in meinem Leben nach einem Hustenanfall kollabiert bin. Zum Glück in einem Krankenhaus und nicht wie im Moment allein zu Hause.

Also, Oberkörper frei, Stetoskop-Rundgang (Dauer 25 Sekunden). “Lungenentzündung haben Sie keine, aber ihre Bronchien sind voll im Eck”, tönte er und zückte seinen Kuli. In der Zwischenzeit war ich geschlagene 10 Minuten in seiner Praxis und hustete mich durch unser Gespräch. Ich fragte ihn, ob er mir eine Überweisung zum Lungenfacharzt ausstellen könnte, damit ich morgen Lungenröntgen gehen kann. Was ihn dazu brachte mich zu fragen wozu ich das will. Er hätte doch gesagt ich hätte keine Lungenentzündung. Als ich ihm antwortete, dass ich mir dazu gerne eine zweite Meinung von einem Facharzt einholen würde, der meine Lunge auch “sehen” könne, habe ich anscheinend seinen wunden Punkt getroffen.

Mit einem sichtbaren Unmut im Gesicht verschrieb er mir wortlos Antibiotika, Paracodin und noch ein Mittelchen damit ich schlafen kann. Meine Bemerkung, dass damals mit 20 verschiedenen Antibiotika an mir herum versucht wurde wischte er mit dem Argument vom Tisch, dass es damals was anderes war und dieses Antibiotikum eben nur für das jetzt ist. Wie war ich ob soviel Anteilnahme froh.

Also packte ich mein Rezept und meine Überweisung, fuhr noch rasch in die Apotheke und holte mir das Zeug. Wogegen das alles jedoch nicht hilft ist der Umstand, dass ich bis morgen Zeit habe mir auszumalen was jetzt wieder los ist, wenn ich doch eine Lungenentzündung habe. Denn davor habe ich echt Schiss.

Und jetzt habe ich mir Ente knusplig/süss-sauel mit geblatenem Leis und Flühlingslollen bestellt. Ich habe seit zwei Tagen nichts mehr gegessen. Wer weiss, vielleicht ist es ja schon die Henkersmahlzeit, ohne dass ich es weiss. Ich werde darüber berichten. Morgen.

PS: Die Fotos sind scheisse. Aber ungefähr so sehe ich im Moment und ich hatte auch keinen Bock mich lange damit zu “spielen”. Man verzeihe mir.

vanilleblau tagged this post with: , , Read 1472 articles by
3 Statements Dein Statement
  1. Cassy sagt:

    Ärzte haben zum Großteil immer noch nicht begriffen, dass sie keine Halbgötter in weiß mehr sind, und es mittlerweile den mündigen Patienten gibt. Unfassbar! So Auseinandersetzungen hatte ich aber auch schon.

    Ist denn für morgen ein Termin mit dem Hausarzt geplant?

    Auf jeden Fall wünsche ich gute Besserung!

  2. Gott sei Dank sind Sie kein Held, denn Helden sind tot! Gute Besserung,… und der Appetit scheint ja noch da zu sein. Ente ist lecker!

  3. vanilleblau sagt:

    @Cassy: Du sagst es. Leider ist diese Sorte aber nicht auszurotten. Danke für die Genesungswünsche. ich werde mich bemühen :)

    @MiH: Danke auch. Na ja, Appetit nicht gerade, aber der Hunger siegt am Ende doch noch :)

Hinterlasse dein Statement




FÜR WEINFREUNDE & GENIESSER

STICHWÖRTER