Fuck the Post

Wenn mir etwas mächtig auf die Eier geht, dann ist das unsere verlauste und vollkommen abgewirtschaftete Post. Zuerst hat man jegliche Weitsicht und Entwicklung verschlafen die sich so abgezeichnet hat (dank Gewerkschaften und sonstigen staatsnahen Unterwürfigen), dann hat man einfach das Personal entlassen weil man nicht genug Kohle für die inkompetenten Aufsichtsräte und Vorstände hatte und wer heute noch in eine Postfiliale geht, der findet sich dort in einem Krimskrams-Laden übelster Sorte. Jeder Scheissdreck, von Hansi Hinterseer-CDs bis zu Batterien für den Vibrator findet man dort, sowie intelligenzbefreites Personal hinter den fünfzehn Schaltern, von denen maximal zwei besetzt sind. Und am Schluss kann man sich sein Paket selbst abholen, weil der Arsch von Postler meint er müsse seine 120 Kilo nicht den zweiten Stock hochschleppen, weil er dafür keine Erschwerniszulage bekommt. Ist halt bequemer einfach einen Zettel unten reinzustecken mit dem Hinweis, dass ‘ich nicht persönlich anzutreffen war’ obwohl ich den ganzen Tag hier im Büro bin. Arschlochverein!

Paketzettel

vanilleblau tagged this post with: , , Read 1471 articles by
2 Statements Dein Statement
  1. Sascha sagt:

    Ganz schön bitter. Aber interessant zu sehen, dass die Post sich da wohl auch über die Grenzen hinweg nicht viel nimmt und überall gleich zu agieren scheint :D

  2. vanilleblau sagt:

    @Sascha: Was hier von dem Verein geboten wird ist schon allererste Sahne :-)

Hinterlasse dein Statement




FÜR WEINFREUNDE & GENIESSER

STICHWÖRTER