Bagger, Bohrer und Behinderung

Manchen Leuten kann man es einfach nicht recht machen. Seit Ewigkeiten beschwert sich ein Bekannter, dass das Wohnhaus gegenüber seines Hauses ein Schandfleck sei und man sich dafür schämen müsste. Keiner tue was und alle lassen den Bunker so vor sich hin verrotten. Eine Schande sei das. Gestern Abend hörte ich dann, dass es eine Zumutung sei was man beim Haus gegenüber aufführe. Bagger schon um 7 Uhr früh, Umfahrungsstrasse um das Haus weil man bei all den Baumaschinen nicht vorbeikomme und dann der ganze Dreck der sich da ansammelt. Staub und schlechte Luft und der unerträgliche Lärm der Bohrhämmer usw. Jahrelang tue man nichts und jetzt, mitten im Sommer, fange man mit den Renovierungsarbeiten an dem verlotterten Bunker an. Eine Zumutung. Was soll man dazu dann noch sagen?

vanilleblau tagged this post with: , , Read 1473 articles by
Deine Meinung wird geschätzt. Noch!

Hinterlasse dein Statement




FÜR WEINFREUNDE & GENIESSER

STICHWÖRTER