Über vanilleblau

Vanilleblau ist eine Haltung. Leo ist mein Name. Das Ergebnis passt in keine Lade und Mexico ist weit entfernt. Auf hoher See schmeckt Single Malt vorzüglich und Key Largo ist das Ziel der Reise.
Website: http://vanilleblau.at
vanilleblau hat bis heute folgende 1471 Beiträge veröffentlicht:


Wenn die Bank zum Räuber wird

Ich habe schon immer gesagt “Banken sind die grössten Verbrecher die es gibt”. Den Vorteil den diese staatlich zum Raub legitimierten Räuberbanden haben ist schlichtweg der, dass sie, wie man es bei Zypern vorgemacht hat, einfach auf die Kohle der Leute zugreifen können ohne dass man sich auch nur eine Sekunde dagegen wehren kann. Ist doch toll, oder? Als nächstes kommt dann der Rest Europas dran und wer immer noch Geld auf der Bank hortet, dem ist sowieso nicht mehr zu helfen. Wer einen letzten Rest von gesundem Menschenverstand hat, der zieht seine Kohle ab und bunkert sie in einem Nicht-EU Land. Denn eines ist sicher, der Oberräuber Schäuble wird keine Ruhe geben, bis er nicht dem letzten Bürger in den Sack gegriffen und ihn zwangsenteignet hat. Wie seht ihr das? Traut ihr noch einer Bank oder hustet ihr auf die paar Cent an Zinsen und rettet eure Felle? Rechts darf abgestimmt werden. Anonym und ohne Wertverlust!

Am Rad drehen war gestern

Sollte einem schon zu Wochenbeginn langweilig sein und man den Rubikwürfel nur deshalb drehen weil man gerade nichts anderes zu tun hat, dann schafft dieses Teil hier garantiert Abhilfe. Auf keinen Fall für Choleriker geeignet! Via toys.brando.com

roulette wheel

An der Saar ich war

Die Woche war hart. Drum gibt es heute eine nette Belohnung für die ganze Mühe. Man muss sich ja hin und wieder auch selbst verwöhnen, oder etwa nicht?

saar riesling

Scheisshaus-Blues

Der Nachteil eines Home office: Du kannst drauf wetten, dass wann immer du am Scheisshaus sitzt der Paketdienst kommt und wieder abhaut, weil du ihm nach einmal läuten nicht sofort aufgemacht hast. This sucks!

Schwuler Kapitalist liest aus der Bibel

Denke ich werde mir das wohl eher nicht anschauen. Ich bin eindeutig zu spiessig.

ratgeber kapitalismus

Ist das wirklich Sonne?

Es ist nicht zu glauben. Da draussen scheint die SONNE! Ich habe extra die Fenster aufgemacht und den Kopf mal rausgesteckt um zu überprüfen ob das auch tatsächlich wahr ist. Kübelweise Vitamin D für die geschundene Seele, endlich wieder Licht hinter der Pupille. Da schiesst wieder richtig Leben in den Körper ein. Ergo heisst das für mich, dass ich bis mittags meine Arbeit mache und mich dann in die Sonne vertschüsse. Auftanken, einsaugen, soviel wie möglich und ganz tief durchatmen. Wollte eh schon länger in den Fotoladen wegen neuem Kameraequipment. Mal schauen was es gibt und im Anschluss einfach ein paar Kilometer zu Fuss runter spulen und jeden Sonnenstrahl geniessen.

Got your things done?

So schaut´s aus im Leben eines echten Internetzers. Via Wrong Hands

vintage-social-networking

Es ist Freitag!

Los geht´s! Der geschundene Körper ist auf Ausgehmodus gebracht, Kaffee wurde ausreichend in die Blutbahn transferiert und draussen ist es (noch) trocken. Also auf in die Stadt meinen Wochenendmarathon absolvieren. Hier die schedule of today:

Zuerst beim Haus- und Hofarzt einfallen (Rezept besorgen) +++ In die Agentur düsen (bei einem Espresso mit Carina den nächsten Blödsinn aushecken) +++ Weiter in den Fetzentempel (brauche was für den Frühling. HA HA HA, als ob der heuer noch kommen würde) +++ Auf den Graben traben, Kommerzialrat wartet (heute zahle ICH die Rechnung. UND den Kaffee) +++ Zum Lieblingsbäcker latschen (Brot und Baguettes besorgen. Und ein paar Croissants) +++ Bauernmarkt auf der Freyung aufsuchen (Käse und Schinken ausfassen) +++ Pause im Schwarzen Kameel einlegen (immer ein perfektes Alibi) +++ Kaffee kaufen (gibt´s nicht im Supermarkt) +++ In den Leckerli-Tempel um den Wocheneinkauf zu erledigen (man gönnt sich ja sonst nichts) +++ Alles nach Hause befördern und dann noch in den anderen Tempel des Wahnsinns düsen (eine Kiste Guinness sowie genügend Weissbier im Kofferraum verstauen und in die Kammer der Flüssigvorräte befördern) +++ Apotheke Rezept einlösen +++ Und dann ist Schluss mit Woche, dann ist Wochenende. Ich wünsch euch was!

Drückt der irre Koreaner auf den Knopf?

Mal ganz ehrlich. Sollte man diesem übergewichtigen, von Komplexen irritierten, nordkoreanischen Gnom Kim Jong-un nicht richtig eine vor den Latz knallen damit er mal aufwacht? Was will dieser Idiot eigentlich? Sind ihm die Pornos ausgegangen? Ist der Weinkeller leer? Oder hat er einfach wieder seinen unsäglichen Durchfall der ihm sogar die letzten Reste seines nicht vorhandenen Hirns rausspült? Ich persönlich glaube ja nicht, dass dieser Depp sich wirklich traut den Knopf zu drücken. Ausser jenem auf seiner Spielkonsole. Was denkt ihr? Rechts ist das Steuerpult und keine Sorge, es fliegt keiner in die Luft. Zumindest nicht heute und nicht hier.

Rose & Hendrick

Ich krieg die Krätze! Bei dem Wetter schickt man doch keine Sau raus! Trotzdem, hilft ja nix, ich muss meinen Hintern in die Stadt schleppen weil nämlich zwei ganz wesentliche Dinge alle sind in der Kombüse. Zum einen der gute alte Hendrick´s und zum anderen Rose´s saurer Sirup. Neben Wein und Guinness sind das nämlich zwei unverzichtbare Essenzen im Bunker der blauen Vanilleschote. Mir friert jetzt schon der Arsch ein.

Diagnose: Unheilbar

Diagnose: Unheilbar. Reaktion: Drauf geschissen. Die 984 Flaschen Wein aus dem Keller gehen sich locker noch aus und die Speisekammer ist voll mit Spezereien. Life´s a bitch!

Der Teufel und ich…

…sind ein unschlagbares Paar. Brav sein kann nämlich jeder.

Ausgetrickst

Also ich weiss ja nicht wie das andere machen, ich hingegen kann der ganzen Jaulerei für oder gegen die Sommer- bzw. Winterzeit nichts abgewinnen. Ist doch egal ob die Uhr vor oder zurück gestellt wird. Ich löse das Problem immer so, dass ich sie einfach ignoriere und einfach aufstehe wenn ich munter werde. Wie spät es dann ist, ist mir eigentlich egal. Ich stell dann einfach meine Uhr auf die neue Zeit ein und fertig. So easy trickst man diese aus. Guten Morgen und schönen Ostersonntag!

In den Arsch gebissen

Immer schön auf die wichtigen Organe aufpassen. Und auf die Eier. Via hahastop.com

My_Butt_Hurts

Frohe Ostern

Bin ich was von im Arsch. Den ganzen Tag in der Stadt rumgetrabt und nur einen einzigen Espresso zwischendurch ergattert. Mindestens ganze gefühlte 38 Kilometer gemacht, zweihundertvierzehn Dinge und auch noch die ganzen Einkäufe für Ostern und nächste Woche erledigt. Ich bin einfach tot. Drum häng´ ich jetzt meine Füsse in die Schüssel und gönne mir was Feines von der Mosel. Frohe Ostern allen. Cheers!

ruwer-riesling maximin grünhäuser

Page 3 of 99«1234567»102030...Last »

FÜR WEINFREUNDE & GENIESSER

STICHWÖRTER