Der wahre Schuldige

Viel wird dieser Tage über die USA und ihren horrenden Schulden geschrieben. Wenn mann sich aber einmal genauer ansieht wie diese zustande gekommen sind ist der “Schuldige” relativ rasch gefunden. So man nicht wie üblich nur die Augen zu macht und einfach auf jenen einschlägt, der halt gerade das Amt des Präsidenten bekleidet.

Reagan hat in seiner 8-jährigen Amtszeit 1,9 Billionen US$ Schulden aufgenommen.

Der alte Bush sen. hat in seinen 4 Jahren als Obermacker der USA 1,5 Billionen US$ Kreide gemacht.

Clinton hat in seinen 8 Jahren 1,4 Billionen US$ aufgenommen.

Bush jun., von Gottes Gnaden geläuterter Säufer, hat in seiner Amtszeit mit seinen Kumpanen Cheney, Rumsfeld und Co. 6,1 Billionen US$ Schulden aufgenommen um die Welt wirklich “nachhaltig zu verändern”. Condoleezza nicht zu vergessen. Die Klapperschlange im Adlerhorst der Herrschers.

Und Obama? Nun, der hat sich diesen Sack umhängen müssen und liegt seit 2009 bei 2,4 Billionen US$ Kreide.

Man kann sagen was man will, aber wirklich an die Wand gefahren hat dieses Land ein kleiner, von Minderwertigkeitskomplexen zerfressener Cowboy mit seinen nicht minder geisteskranken und vor allem kriegssüchtigen und geldgierigen Spielkameraden.

Eine geistige Null, die wie kein anderer Präsident in der amerikanischen Geschichte, so wenig Ahnung von nichts hatte und so abhängig von einer selbstverliebten Meute war wie eben jener kleine Cowboy aus New Haven, Connecticut. Der in Texas nichts geworden wäre ohne seinen Vater und in Florida ohne seinen Bruder auch nur Orangen zählen hätte dürfen. Ob Demokrat oder Republikaner, ihr Land verscherbelt hat Vaters Spross am Anfang des Jahrtausends.

Update: Grafik nachträglich hinzugefügt. © New York Times

Bild: © New York Times

vanilleblau tagged this post with: , , Read 1475 articles by
7 Statements Dein Statement
  1. Kristof sagt:

    Der Bush junior hat in seiner Amtszeit (8 Jahre) 4,1 Billionen Dollar Neuschulden gemacht. Das hat Obama bis heute (3 Jahre) geschafft. Die 2,4 Billionen kommen noch ober drauf. 2013 hat Obama den USA sagenhafte 6,5 Billionen Neuschulden innerhalb seiner kurzen Amtszeit beschert.

    Bei der letzten USA-Wahl haben vor allem Lobbyisten (Finanz-, Versicherungssektor und Juristerei) mit Spenden-Rekord die Demokraten bedacht. Und diese wollen jetzt Ergebnisse sehen.

  2. Sehr eindrückliche Darstellung und krasse Fakten. Wieder was gelernt.

  3. mendweg sagt:

    Jein. Prinzipiell wurde der erfolgreiche Kurs von Bill Clinton jäh beendet und seitdem steigt die Verschuldung steil. (http://upload.wikimedia.org/wikipedia/en/7/78/US_Debt_Trend.svg) Obama kann da auch nicht so leicht raus, weil er auf den fahrenden Zug aufgesprungen ist. Er hat aber erkannt dass das Hauptproblem die beiden Kriege sind, die GWB vorangetrieben hatte. Dass die Wirtschaftskrise noch verschärfend dazukam ist Pech.

    Falsch ist aber, den Fehler alleine bei Bush Jr. zu suchen, denn er ist ein Produkt einer Geisteshaltung die bei Reagan anfängt. Er hat Öl zum Zentrum gemacht und die Energiepreise auf absolutem Bodenniveau gehalten. Bush Snr. war einer der Profiteure und hat diese Grundhaltung natürlich beibehalten. Dazu gehört auch die unheiligen Partnerschaften die man mit Leuten wie Osama Bin Laden eingegangen ist, um sich strategische Positionen zu sichern.
    Papas Sohn hat brav gemacht was man ihm eingetrichtert hat, nur hatten einige “Freunde” auf einmal die Nase voll vom Sittenverfall in ihrem Kulturkreis und so kam es zu 9/11 und einer Kette verhängnisvoller Fehlentscheidungen. Hätte man ein paar Mrd in den Geheimdienst gepumpt und OBL entsorgen lassen bevor er abgetaucht ist, wäre uns allen viel erspart geblieben.

    Aber am Ende des Tages sieht man GWB im Stadion und fragt sich ob er auch nur den Hauch einer Ahnung hat, was passiert ist:
    http://mendweg.wordpress.com/2011/07/08/herr-mendweg-bei-den-texas-rangers/

  4. vanilleblau sagt:

    @Kristof: Ich kenne zwar nicht deine Quelle für diese Zahlen, aber ich denke nicht, dass sie seriöser ist als das Department of the Treasury und der Federal Reserve Bank?

    @MiH: Merci vielmals. Ist schon ein Haufen Kohle, nicht wahr? :-)

    @mendweg: Das ist durchaus korrekt, speziell was den Ursprung bei Reagan angeht. Und dass die ganze Finanzwirtschaft und die Banken zusammengebrochen sind, dafür ist ja letztlich nicht Obama schuld, der Grundstein dazu wurde ebenso in der Bush jr.-Ära gelegt und überhaupt erst ermöglicht. Beginnend unter anderem mit Enron.

  5. mendweg sagt:

    Herr Vanilleblau,
    ich sehe voll Freude zum wiederholten Mal, dass Sie wissen von was Sie schreiben und sehr ordentlich recherchieren. Selten sowas heutzutage…leider.

  6. vanilleblau sagt:

    @mendweg: Oh, danke für die Blumen :-)

  7. mendweg sagt:

    naja – man darf ja auch mal loben ;-)

Hinterlasse dein Statement




FÜR WEINFREUNDE & GENIESSER

STICHWÖRTER