Zynismus und Verhöhnung

In Frankreich kommt jetzt endlich ein Lebensmittelkorb mit “gesunder Nahrung” in die Supermärkte. Unter 20 Euro soll er kosten und jeden mit ausgewogener Nahrung zu erschwinglichen Preisen versorgen. Was würden die Menschen nur ohne die fürsorglichen Politiker tun? Die Frage die ich mir dabei stelle ist jedoch, WER sucht aus was da reinkommt? Auch die Politiker? Oder vielleicht jene Lebensmittelunternehmen vor denen die Politik täglich zu Kreuze kriecht? WER sagt eigentlich WAS gesund und ausgewogen für den einzelnen ist und warum gibt man nicht gleich Lebensmittelmarken für gewisse Produktgruppen die sich die Bevölkerung nicht mehr aus eigener Kraft leisten kann, aus? Oder ist das alles nur ein genialer Einfall einer Marketingabteilung, um den sowieso schon vollkommen entmündigten Menschen gleich ein fertiges “Versorgungspaket” anzubieten, um endlich Ruhe vor den ewigen Nörglern zu haben? Kein Ahnung. Aber es zeigt wohin die Reise geht. So oder so.

Zynisch hingegen wirkt in diesem Zusammenhang die heute in österreichischen Medien veröffentlichte Studie der Austria Presse Agentur. Demnach gibt in Österreich jeder Haushalt 2.910 Euro im Monat aus. Für Nahrung, Wohnen, Energie, Freizeit, usw. Abgesehen davon, dass das Durchschnittseinkommen des Österreichers deutlich darunter liegt, stellt sich schon die Frage, welche Haushalte dieser Statistik zu Grunde liegen. Noch dazu wo nicht einmal angeführt ist, für wie viele im Haushalt lebenden Personen dieser Wert gilt. Ebenso geht diese Statistik davon aus, dass am Ende des Monats praktisch jeder Euro ausgegeben ist und nichts mehr übrig bleibt. Worüber sich sicher zigtausende Österreicher nicht weiter den Kopf zerbrechen würden wenn ihnen nach einer 3000 Euro Ausgaben-Party im Monat kein Cent mehr bleiben würde. Bekommen diese nämlich in der Regel niemals so viel Geld auf einmal zu sehen.

So gesehen ist diese Statistik nicht nur eine Verhöhnung des österreichischen Durchschnittsbürgers, sie ist viel mehr ein weiterer Beweis wie man mit Zahlen alles so darstellen kann, wie es gerade gewünscht wird. Wen kümmert es schon, wie sie zustande kommen? Und vor allem, morgen sind sie sowieso vergessen.

vanilleblau tagged this post with: , , Read 1472 articles by
Deine Meinung wird geschätzt. Noch!

Hinterlasse dein Statement




FÜR WEINFREUNDE & GENIESSER

STICHWÖRTER