Löwenbräu gewinnt den Contest

Weil ich seit die Sonne wieder regelmässig scheint voll auf dem Weissbier-Trip hängen geblieben bin, habe ich in den letzten Wochen so ziemlich alles was es an Weissbieren in Wien zu erstehen gibt durchgekostet. Von Weihenstephan über Schoefferhofer, von Paulaner über Stiegl, von Erdinger über Franziskaner und von Edelweiss über was weiss ich noch alles.

Das Problem das ich mit Weissbier habe ist jedoch, dass mir dieses Zeug richtig schmeckt und es ganz nebenbei auch noch ziemlich zügig durch die Mundhöhle in den Abfluss flutscht. Wodurch die permanente Gefahr besteht zu viel von diesen Dingern zu erwischen. Vorausgesetzt man trinkt eine gepflegte “Weisse” aus dem richtigen Glas. Kann man ein Weissbier überhaupt aus einem anderen Glas als einem Weissbierglas trinken?

Anyway, ich habe festgestellt, dass mir dieses “naturtrübe” und “hefetrübe” Gemisch eigentlich schon fast zuviel zusagt und im Zuge meiner “Hefe-Expedition” so ganz nebenbei meinen absoluten Topfavoriten gefunden. Nämlich die LöwenWeisse von Löwenbräu. Sie prickelt richtig am Gaumen, ist voll und rund und trotzdem sehr erfrischend und hat einen Abgang, der mich wiederholt fasziniert hat. Aus diesem Grund gibt es von Österreich 12 Punkte. Und das obwohl sie nicht einmal singen kann. Zum Wohl! Bild: Löwenbräu

vanilleblau tagged this post with: , , Read 1472 articles by
Deine Meinung wird geschätzt. Noch!

Hinterlasse dein Statement




FÜR WEINFREUNDE & GENIESSER

STICHWÖRTER