Von Möpsen, Gurken und Russen

Irgendwie bin ich wieder im Leben zurück. Nach dem Verzehr von circa einer halben Tonne Russen (das sind bei uns gurkenlose Rollmöpse in ungerolltem Zustand – alles klar?), kehrt wieder Leben ein in meine verwahrloste Hülle. Genau so muss ein neues Jahr beginnen. Den ersten Tag des Jahres im Leichensack verbringen und am zweiten wieder auferstehen. Das hat nicht einmal der alte Sack da oben geschafft. Der brauchte drei!

Jetzt geht´s also wieder los. Ein ganzes Jahr Zeit um wieder irgendeine miese, fiese und hinterfotzige Schweinerei anzustellen. Ich freue mich schon darauf. Ich bin auch schon gespannt wie viele neue Projekte ich tatsächlich auf Schiene bringen werde und vor allem, ob sie funktionieren oder nicht. Das ist immer das reizvolle an solchen Sachen. Die vielen Fragezeichen, nicht genau zu wissen worauf man sich einlässt und einfach dem Strom zu folgen. Ich werde es sehen. Und jetzt schiebe ich mir eine Pizza in den Ofen.

vanilleblau tagged this post with: , , Read 1472 articles by
5 Statements Dein Statement
  1. Judy sagt:

    Ich lebe auch wieder. Wobei ich auf den Hering verzichtet habe. Ich glaube, der hätte gestern auch nicht geholfen ^^

    Auf ein Neues :D

  2. Lauffrau sagt:

    Ich hatte Rollmops! VOR und NACH dem Schlafen gehen :-)
    Ich behaupte er hat geholfen :-))

    Ein gutes 2011!!!

  3. vanilleblau sagt:

    @Judy: Hilft bei mir so gut wie immer. Nur brauche ich eine Tonne davon. Bin echt froh keine Katze zu haben :)

    @Lauffrau: Mit oder ohne Gurke? ROFL Dir auch :)

  4. Lauffrau sagt:

    Mit Gurke! Und gerollt! :-)

  5. vanilleblau sagt:

    @Lauffrau: OK, den Rest hüllen wir in Schweigen LMAO

Hinterlasse dein Statement




FÜR WEINFREUNDE & GENIESSER

STICHWÖRTER