Von Gläsern, Bankomaten und Schnürsenkeln

Gestern den ganzen Tag Termine ausser Haus gehabt und von einem zum anderen gedüst. Zuerst die wirklich exklusiven Gläser meines neuen Partners abgeholt und jetzt mit absolut feinster Ware (Kristallglas, mundgeblasen und bleifrei) für die zukünftigen Verkostungen ausgestattet. Dazu ein paar nette Dekanter bekommen und total happy mit den Teilen. Jetzt macht die Sauferei das Verkosten noch viel mehr Spass.

Danach Munition ausfassen müssen und einen Bankomat aufgesucht um mich ‘flüssig’ zu machen. Was mich bei den Kisten immer wieder anstinkt ist der Umstand, dass wenn ich eigentlich nur 50 Euro abheben will verdoppeln muss, weil der Blechtrottel meint es sind nur 100 Euro-Noten verfügbar. Also wird bestätigt und 100 der Euronen abgehoben. Um dann zu sehen, wie aus dem Schlitz zwei 50 Euro-Scheine kommen. Geht´s noch? Verarschen kann ich mich selber auch!

Rasch auf einen Espresso und dann weiter den Einkauf erledigen. Da gerade ein Schuhgeschäft in der Nähe war gleich dort rein um mir vorher noch neue Schnürsenkel für meine Timberland-Treter zu organisieren. Verkäufer unfreundlich, aber mir egal weil ich ja nur zwei Seile brauche. Dieser meint jedoch ich müsse meine Schuhe bei ihm lassen und in einer Stunde wieder kommen. Auf meine Frage ob ich jetzt barfuss einkaufen gehen soll kommt nur ein verblödeter Blick und “dauert halt so lange”. Darauf beschliesse ich ihm die zwei Seile so abzukaufen mit der Bemerkung “dann geben sie mir die Dinger so und baue sie mir selbst zuhause ein”. Darauf meint er das geht nicht “weil ich das nicht kann”. Ich frage ihn ob er mir damit sagen will, dass ich zu blöd bin Schnürsenkel durch die Löcher zu fädeln und er meint “nicht bei Timerland, da sind Sie kein Experte dafür”. DAS IST ALLES WAHR! Ich schaue ihn an und sage zu ihm “Wissen Sie was sie Experte? Behalten Sie die Stricke und verarschen Sie wen anderen.” Irgendwann sage ich gar nichts mehr und schlage einfach zu.

Mit Puls 180 nach dem Einkauf auf die Post gedüst weil DHL nicht in der Lage ist Pakete in den zweiten Stock zu liefern. Zettel drin mit “holen Sie sich ihren Scheiss gefälligst selber ab.” Ich hasse DHL. Vor allem in Deutschland, weil das schlicht die Post ist. Aber das weiss ja keiner! Paket ausgefasst und dann mit 28 Teilen und gefühlten 137 kg zuhause angekommen und alles raufgekarrt. Und dann war ich einfach zu faul zu allem und habe einfach Feierabend gemacht. Muss ja auch mal sein. Dafür geht es heute wieder rund in der Hütte. Damit ich auf keine blöden Ideen komme.

vanilleblau tagged this post with: , , Read 1471 articles by
4 Statements Dein Statement
  1. Judy sagt:

    DHL ist hier immer gut. DPD und Herpes sind viel schlimmer!

    Das mit den Schnürsenkeln… SCHEIßE! Ich glaube, ich hätte den lauthals ausgelacht. Anders kann ich grad nicht *lol*

  2. vanilleblau sagt:

    @Judy: Bei uns genau umgekehrt. DPD perfekt und DHL fürn Arsch. Ausser die Lieferung kommt NICHT aus D. Hermes ist sowieso unter jeder Sau :-)

    Wegen der Schnürsenkel habe ich meine Tochter angerufen und ihr das erzählt. Die hat sich krumm gelacht. Ich hab sie dann gefragt ob ich mit zunehmendem Alter immer kleinlicher und pingeliger werde oder ob tatsächlich die Leute immer schlimmer und dümmer werden. Sie war wenigstens “höflich“ zu mir LOL

  3. Mendweg sagt:

    Hmmm…ich vermute es handelt sich um die Bootsschuhe mit umlaufender Schnürung? Ganz ehrlich…ich habe selten so sehr geflucht wie bei dem Versuch das selber zu machen – ohne das entsprechende Werkzeug keine Chance. Sad but true

  4. vanilleblau sagt:

    @Mendweg: Nicht die Bootsschuhe, sondern die Winterboots. Ist aber trotzdem kein Mirakel die Senkel da durchzufädeln. Ich bin ja kein Spasti :-)

Hinterlasse dein Statement




FÜR WEINFREUNDE & GENIESSER

STICHWÖRTER