Ausverkauf in Griechenland

Wenn man sich so ansieht was aktuell in Griechenland aufgrund seiner finanziellen Lage zum Verkauf steht versteht man, warum man ihnen hunderte Milliarden Euro in den Rachen schiebt. Bei einem Totalausfall kann man auf dieses Kleingeld leicht verzichten. Mit den erhaltenen Gegenwerten kann man jahrzehntelang Monopoly spielen und ein Vielfaches lukrieren.

• Von Piräus, dem derzeit drittgrößten Mittelmeerhafen, will sich die griechische Regierung bis Ende des Jahres komplett trennen. Derzeit hält sie bei 75% der Anteile. Ob das “Traumschiff” weiterhin im Hafen von Piräus anlegt war nicht in Erfahrung zu bringen.

• Ebenso trennen will man sich vom Hafen in Thessaloniki, der ebenfalls zu 75 Prozent in Regierungseigentum steht. Dort legt das “Trauschiff” sicher nicht an. Wer fährt schon nach Thessaloniki? Eine einzige Kloake dieser Hafen.

• Weiters will Griechenland Aktienpakte an den Wasserversogern “Athens Water” und “Thessaloniki Water” versilbern. Ein strategischer Wahnsinnsdeal der den Griechen wahrscheinlich in ein paar Jahren ihr eigenes Wasser das zehnfache kosten lassen wird.

• Die 34% die der Staat derzeit am Glücksspielkonzern OPAP hält sollen im ersten Quartal 2012 komplett verkauft werden. Internationale Lottoanbieter reiben sich schon die Hände. Ob sich das positiv auf die Gewinnsummen bei den Euromillionen auswirken wird, bleibt aber zu bezweifeln.

• Für die Telefongesellschaft OTE an der man mit 16% beteiligt ist gibt es bereits einen potentiellen Käufer. Zehn Prozent davon werden an die Deutsche Telekom gehen, die jetzt schon 30 Prozent am Unternehmen hält. Damit man weiter gratis telefonieren kann und es weiter Handys schon um 0,- Euro gibt.

• Bis Ende dieses Jahres wil sich Griechenland dann zur Gänze von der Hellenic Postbank trennen. Die 34 Prozent die der Staat daran hält sollten locker einen Abnehmer finden. Die Deutsche Bank hat da sicher ein paar Ideen dazu.

• Ebenso soll die Beteiligung an der ATEbank um 25 Prozent auf 51 Prozent reduziert werden. Damit man wenigstens noch irgendwo eine symbolische Mehrheit hat. Reden wird dann aber auch wer anderer. Sicher ist sicher.

• Zum Verkauf steht auch der Athener Flughafen. Der gehört aktuell zu 55 Prozent dem Staat, sowie zu 40 Prozent dem deutschen Baukonzern Hochtief, der ihn auch betreibt. Schon bald könnte Athen somit ein weiterer deutscher Heimatflughafen werden. Was deutsche Touristen dann noch unverschämter werden lässt.

• Weitere 32% am Gasunternehmen Depa sollen noch heuer versilbert werden und somit von 65 Prozent auf 33 Prozent reduziert werden. Die Russen werden da sicher gerne zugreifen und uns allen vormachen was geostrategische Politik ist.

• Weiters verkauft werden sollen die Mautrechte der griechischen Autobahnen, Frequenzen für mobile Telefonie, Erdgasvorkomnen im Meer, sowie mehrere kleine Häfen und Flughäfen des Landes. Fast wie im Tante Emma-Laden um die Ecke. Nur mit ein paar Nullen mehr am Preisschild drauf.

• Teile der Elektrizitätsgesellschaft DEI, eine Aluminiumfabrik, sowie ein Casino und eine Lastwagenfabrik. Ich bin sicher, dass Deutschland auch hier zugreifen wird um weiterhin billigen Strom liefern zu können. Die Preise werden dann im mitgekauften Casino ausgewürfelt. Die paar Lastwagen stampft man ein und verlagert die Produktion von Mercedes-Transportern in selbiges.

• Sobald die staatliche Eisenbahngesellschaft TrainOSE saniert ist, würde man diese gerne verkaufen. Sanieren heisst auf griechisch Bilanzen fälschen und mit einer roten Schleife versehen.

• Das gleiche soll mit den defizitären Rüstungsunternehmen EAS, ELVO und EAV passieren. Ab in die Waschanlage, schön frisieren und weg damit. Da die USA jetzt sowieso die Schuldenobergrenze erhöht haben, bietet sich doch dieser Kauf geradezu an.

Der Ouzo allerdings bleibt weiterhin griechisch. Happy Shopping!

vanilleblau tagged this post with: , , Read 1472 articles by
2 Statements Dein Statement
  1. mendweg sagt:

    Ich hätte gerne so einen Evzonen erworben. Der würde sich bei mir vorm Haus recht hübsch machen. Ausserdem kann man den zum Parkplatzbewachen einsetzen. Und die Hunde hätten ihren Spaß an den Bommeln an den Schuhen…..

  2. vanilleblau sagt:

    @mendweg: tssss…….. ;-)

Hinterlasse dein Statement




FÜR WEINFREUNDE & GENIESSER

STICHWÖRTER